Digitales Marketing ist gerade für kleine und mittelständische Unternehmen eine große Herausforderung aufgrund der rasanten Entwicklungen und Veränderungen in diesem Bereich. Gleichzeitig ist es aber auch eine Riesenchance, da mit kleinen Budgets sehr erfolgreiche Marketingaktionen umgesetzt werden können. Eins ist aber aus meiner Sicht dabei entscheidend: vorab ein klares Ziel formulieren, die Zielgruppe auswählen und alle Maßnahmen bei Umsetzung immer wieder daraufhin überprüfen und fokussieren. Ansonsten kann auch digitales Marketing sehr teuer werden.
Google empfiehlt Ihnen, möglichst für alle Websites das Protokoll HTTPS (https://) zu verwenden. Der Hostname steht für den Ort, an dem Ihre Website gehostet wird. Normalerweise wird dabei der gleiche Domainname verwendet, den Sie für E-Mails verwenden würden. Google unterscheidet zwischen den Versionen mit und ohne "www", beispielsweise "www.example.com" oder nur "example.com". Wenn Sie Ihre Website der Search Console hinzufügen, sollten Sie sowohl die Versionen mit "http://" und "https://" als auch die Versionen mit und ohne "www" hinzufügen.
Im Bestreben Suchanfragen besser zu beantworten bleibt Google gleichzeitig verführbar. Professionelle SEO, wie sie ONMA Online Marketing GmbH praktiziert, nutzt das Qualitätsstreben zur Optimierung. Die Webseite präsentiert sich dem Spider durch “mundgerecht” aufbereitete Programmierung und hochwertige Informationen. Google erkennt und honoriert Professionalität als einen der wesentlichen Rankingfaktoren.
Im Rahmen der Gestaltung von Digitalisierungsoptionen machen Inhouse Lösungen zum Thema Digital Marketing (Workshops, Tagungen, etc.) am meisten Sinn. Testen Sie mit Hilfe von externen Partner verschiedene Optionen und entwickeln Sie Prototypen. Je mehr Input Sie erhalten, umso besser können Sie einzelne Optionen aufbauen, neue Impulse für die Digitalisierung nutzen und testen, testen, testen. Wir haben in den letzten Jahren vielfältige Projekte zum Thema Digitalisierung begleitet und dabei eines gelernt: Vielfalt der Erfahrungen ist besser als Einfalt!

Olaf Kopp: „Das ist für kleinere Unternehmen schwer. Wir haben uns in den letzten Jahren viel mit Performance-Marketing beschäftigt, was sich sehr gut für kleinere Unternehmen umsetzen lässt. Im Rahmen des Performance-Marketings werden wenige Kontaktpunkte benötigt, um zu einem entsprechenden Abschluss zu gelangen. Weniger Kontaktpunkte bedeuten in der Regel weniger Geldeinsatz. Kanäle wie AdWords oder SEO sind für kleinere Unternehmen möglich. Content Marketing ist jedoch ein strategisches Instrument, das auf Langfristigkeit ausgerichtet ist und mehrere Kontaktpunkte beinhaltet. Diese Kontaktpunkte können in drei Phasen unterteilt werden. In der ersten Phase wird die Zielgruppe begeistert. Die zweite Phase besteht daraus, mit der Zielgruppe über die Website oder die Social Media Kanäle zu interagieren. Die letzte Phase stellt die Abschlussphase dar. Im Performance-Marketing ist die erste Phase gleichbedeutend mit der Abschlussphase. Daher ist Content Marketing, dessen Effekt zudem zeitversetzt und damit erst später auftritt, auch wesentlich teurer. Kleine Unternehmen verfügen in der Regel nicht über einen Budgetpuffer, weshalb sie darauf angewiesen sind, schnell einen Deckungsbeitrag zu erzeugen.“


Binden Sie auch Long Tail Keywords ein. Das sind Suchbegriffe, die nicht nur aus einem Wort bestehen. Zum Beispiel „Fernseher kaufen“. Ein Wort impliziert oft, dass der Suchende sich lediglich informieren möchte, steht aber höher in den Suchanfragen. Zwei oder mehr Wörter sagen aus, dass der Suchende Details möchte und schon überzeugt ist. Die Suchanfragen sind zwar nicht so hoch, wie bei einem Wort, dennoch ist die Klickrate von Long Tail Keywords besser. Doch achten Sie darauf nicht zu spezifische Keywords zu wählen.
Der Blickwinkel auf das Ganze macht den Unterschied richtig… Aber seinen Standpunkt ändern hin zur Mitte und Silos verlassen ist ratsamer. Gerade in der jetzigen Phase des Umbruchs ist es um so wichtiger sich neu zu positionieren und neu zu hinterfragen. Ich weiß, dass SEOs sich Jahre lang darüber aufgeregt haben, dass Webdesign-Agenturen Suchmaschinenoptimierung oft mehr schlecht als recht mit angeboten haben. Jetzt machen SEO -Agenturen den selben Krams mit anderen Bereichen in denen sie verglichen mit anderen Dienstleistern oft mehr schlecht als Recht arbeiten. Ich will damit nicht sagen, dass es nicht inzwischen (ehemalige SEOs und SEO-) Agenturen gibt die auch in anderen Bereichen ein guten Job machen. Aber warum schränkt man sich dann in der Benennung der Dienstleistung mit Suchmaschinenoptimierung ein. Man macht doch viel mehr und hat damit deutlich mehr als nur SEO-Budget nötig. Das Gleiche gilt für SEO-Konferenzen, die inzwischen viel mehr Themenfelder abdecken. Wenn ich mir Know How in Sachen Analytics oder Uability-Optimierung aneignen möchte gehe ich nicht auf eine SEO-Konferenz, sondern auf ein Conversion Summit oder Analytics Summit. Warum sollte ich dann für Usability-Optimierung oder PR zu einer „SEO-Agentur“ gehen? Ich hoffe Ihr versteht was ich meine. Dadurch, dass man als unter dem Label SEO agierender Dienstleister das komplette Sortiment anbieten möchte verliert man den Fokus im Augen des Betrachters. Man macht dann Online Marketing. Aber dieses ewige Festhalten an den drei Buchstaben …

Seit 2009 ist Alexander besessen von Suchmaschinenoptimierung und brach für seine neu gefundene Leidenschaft sogar sein Informatikstudium im 6. Semester ab. Bis 2012 beschäftigte er sich ausschließlich mit seinen eigenen Affiliate-Projekten. Alexander hasst Gerede ohne Tests, glaubt nur an harte Zahlen und liest in seiner Freizeit gerne die Patentanmeldungen von Suchmaschinen. Das wichtigste Buch für seinen Werdegang ist "The Fountainhead" von Ayn Rand.


The big four social media platforms are Facebook, Twitter, LinkedIn, and Pinterest with Instagram following close behind. Nowadays it is difficult to find someone who does not have a social media account of some kind. According to the Pew Research Center, 71% of Internet users have a Facebook account, and regardless of what anyone says you will always find a significant number of people to target on Facebook. Keep in mind, however, that social media platforms are rented land. This means that rules can change without notice and new ones can be put into place. This doesn’t mean that you won’t find long-term success as their paid advertisement brings some of the best ROI compared to other social media channels.

Damit schaffen sie eine nicht abschätzbare Gefahr für die Umwelt. Bislang haben gentechnisch veränderte Pflanzen vor allem als Antimatsch-Tomate oder als Turbomais von sich reden gemacht. Ohne daß es groß bekannt wurde, werkeln die Genforscher aber längst auch an den Bäumen herum. Blühen uns "Frankenstein"-Bäume? Nicht online verfügbar     Ausgabe bestellen
Next, check out their portfolio. Professionals would want to show examples of their past work. Make note of the sites they’ve designed, visit them, and read through comments and reviews. Also, it’s never a bad idea to double-check the footer of each website to see if there are any attribution links. If there is no portfolio, that’s a red flag. And if there is a link attributing a different design firm, that’s also a red flag.
Das mobile Internet wird in Zukunft weiter an Relevanz gewinnen. Entsprechend wichtig ist es, dass Sie Ihre Webseite an die modernen mobilen Anforderungen anpassen und entsprechend nutzerfreundlich gestalten. Hierzu eignet sich ein responsives Design, durch das sich das Layout der Webseite flexibel an die Bildschirmgröße des Endgerätes anpasst. Dadurch fällt eine zweite, ausschließlich mobile Webseite weg und Sie müssen nur Ihre Hauptseite pflegen. Die Optimierung für mobile Endgeräte wird auch für die Rankings bei Google und Co. immer wichtiger und sollte deshalb als ein zentrales Element der SEO-Strategie Berücksichtigung finden. Auch die Ankündigung von Google, dass der Mobile Index den bisherigen Desktop Index ablösen wird, untermauert die Wichtigkeit der mobilen Optimierung. Frei nach dem Motto „Mobile First“ wird Google nicht zuerst prüfen, ob es zu einer Desktop-Version auch eine mobile Version gibt, sondern genau umgekehrt. Die Mobile-Version steht also im Fokus.

Digital marketing is defined by the use of numerous digital tactics and channels to connect with customers where they spend much of their time: online. From the website itself to a business's online branding assets -- digital advertising, email marketing, online brochures, and beyond -- there's a spectrum of tactics that fall under the umbrella of "digital marketing."
×