Digital marketing has become such a powerful tool today because it allows marketers to meet consumers via their preferred channels. And, on a deeper layer, digital also dishes up the data, ready to be analyzed with all digital tools marketers have at their fingertips today. It is this data that helps marketers made better-informed decisions about what those preferred channels are, what messaging is effective, and what will improve the customer experience.
Titel können sowohl kurz als auch informativ sein. Wenn der Titel zu lang ist oder aus anderen Gründen als weniger relevant eingestuft wird, zeigt Google eventuell nur einen Teil davon oder einen automatisch generierten Titel im Suchergebnis an. Je nach Suchanfrage des Nutzers oder dem für die Suche verwendeten Gerät zeigt Google möglicherweise auch verschiedene Titel an.
Eine automatisierte Datenerhebung über die API der Google Search Console kann z.B. nicht nur das vorhandene Datenlimit von 3 Monaten überwinden, sondern auch das Monitoring von OnPage-Problemen wie 404-Fehlern, Weiterleitungsketten, systembedingten Duplicate Content, fehlerhaften Canonicals und Co. erleichtern. Auch Google Analytics kann in diesem Kontext genutzt werden. Hier lassen sich „Benutzerdefinierte Benachrichtigungen“ anlegen, die beim Überschreiten bestimmter kritischer Schwellwerte auf etwaige Probleme hinweisen und die Reaktionszeit somit extrem verkürzen können.
Da Content-Marketing, aber als Meta-Disziplin aus vielen Teildisziplinen (z.B. SEO, PR, PPC, Conversion-Optimierung, Vertrieb, Content-Produktion, Content-Kreation) zu sehen ist bedarf es einer planenden und deligierenden Einheit. Diese kann ein Content-Marketing-Manager, Inbound-Marketing-Manager oder Chief Content Officer sein. Diese Einheit sollte dementsprechend eine leitende oder zumindest einflussreiche Stelle im Marketing inne haben). Dementsprechend könnte so ein Content-Marketing-Organigramm so aussehen:

Es gibt viele Tools, die einem die SEO-Arbeit deutlich einfacher machen. Oben erwähnt habe ich bereits den KWFinder, der bei der Recherche nach den passenden Keywords hilft. Unerlässlich ist aber der Einsatz der Google Search Console. Google selbst stellt dieses kostenloses SEO-Tool bereit. Du kannst damit Deine Webseite analysieren und findest viele Werkzeuge zur Suchmaschinenoptimierung.

When referring to the homepage, a trailing slash after the hostname is optional since it leads to the same content ("https://example.com/" is the same as "https://example.com"). For the path and filename, a trailing slash would be seen as a different URL (signaling either a file or a directory), for example, "https://example.com/fish" is not the same as "https://example.com/fish/".
Keep resources crawlable. Do not use robots.txt to block search engines from accessing critical files on your site that help render the page (including ads). If Googlebot doesn’t have access to a page’s resources, such as CSS, JavaScript, or images, we may not detect that it’s built to display and work well on a mobile browser. In other words, we may not detect that the page is "mobile-friendly," and therefore not properly serve it to mobile searchers.

Building a remarketing list is a great leveraging technique that is extremely helpful in reminding people to re-engage with your site. A remarketing list allows you to speak to a very special audience who have been to your site in the past. By implementing a special tracking code, remarketing helps you recover some of the lost traffic. The standard remarketing technique is through Google Adwords. Google Adwords allows you to show ads to past visitors through the display network on any site that is a part of Google’s network.


Wichtig ist, dass Web-Analysesysteme eingesetzt und richtig interpretiert werden. Dies ermöglicht es, nachzuvollziehen, wie viel Anteil ein bestimmter Content an der Wertschöpfung hatte. Wenn Content geschaffen wird, kann dieser beispielsweise mit entsprechenden Trackingcodes und beim Seeding URLs mit Tracking-Paramentern versehen und anschließend mit Google Analytics ausgewertet werden. Es kann folglich überprüft werden, wie viel Geld eine Content Marketing Aktion gekostet hat und wie der ROAS oder auch der ROI ist. Wenn beispielsweise die Anfragen das Ziel im Rahmen der Content Marketing Strategie darstellen, kann ermittelt werden, wie viele Leads mit welchen Kosten gewonnen werden konnten. Somit lässt sich der Cost per Lead ermitteln. Im Vorfeld einer solchen Erfolgsmessung müssen die Unternehmen zudem stets die eigenen Kosten festlegen und definieren. In unserem Fall würde das bedeuten, festzulegen, wie viel Geld ein Lead dem Unternehmen wert ist. Das Unternehmen gibt letztendlich auf der einen Seite Geld aus und überprüft, was auf der anderen Seite zurückgeflossen ist. Diese Einnahmen und Ausgaben müssen heute von den Marketingabteilungen gerechtfertigt werden, weshalb das Thema Messbarkeit sehr wichtig ist.“
Der Prozess sollte aber nicht nach einem Durchlauf beendet sein. Je nach Menge der zu veröffentlichenden Inhalte bzw. Content-Marketing-Kampagnen wird dieser Prozess wieder beginnend bei der Ideenentwicklung durchlaufen. Je nach dem welcher Aufwand für die Erstellung eines Inhalts betrieben wird macht es Sinn mehr oder weniger Teilaufgaben im Prozess zu berücksichtigen.
Bei einem Verweis auf die Startseite ist ein nachstehender Schrägstrich hinter dem Hostnamen optional, da er zum selben Inhalt führt. "https://example.com/" und "https://example.com" sind also identisch. Beim Pfad sowie beim Dateinamen würde ein nachstehender Schrägstrich als eine andere URL angesehen werden und entweder auf eine Datei oder ein Verzeichnis hindeuten. So ist "https://example.com/fisch" beispielsweise nicht mit "https://example.com/fisch/" identisch.
Email became an online phenomenon as it was an electronic version of direct mail. With the online world being so dependent on email throughout the 1990s, advertisers monopolized this method by continuously sending messages about their product or service as it was cheap and easy. This resulted in the birth of new and integrated digital marketing automation platforms.
There’s been a movement on the web for a while now that’s called the “You comment – I follow“. They want you to remove the nofollow tag off of your comments to “reward” your visitors. Now we do agree, but… That get’s you a whole lot of spam once your WordPress blog turns into a well ranked blog… What we do advocate though, is that you actually follow your visitors! Go to their websites, and leave a comment on one of their articles, a good, insightful comment, so they respect you even more.
Your conversion rate that you see on your reports in Google Analytics is the percentage of visitors who have completed your intended goal. A Tracking Pixel is what is installed on your website to track ad views, conversions, and website visits. When a consumer fails to complete the goal you intended, it is called Abandonment. A consumer follows a particular path laid out for them by you to complete a transaction or an online form. However, they decided to leave the process early. A continuous goal in the field of digital marketing is to reduce abandonment as much as possible.
Denn vereinfacht ausgedrückt, geht es bei Suchmaschinenoptimierung im Jahr 2018 darum, den Google Algorithmus (die künstliche Intelligenz) davon zu überzeugen, dass Ihre Marke / Domain zu dem vom Nutzer eingegebenen Keyword das beste Ergebnis ist. Das Linkprofil, der Content und die OnPage-Optimierung müssen passen, aber auch die Marken- und Nutzersignale, und die kann man nicht fälschen.
Du schreibst Artikel für deine Unternehmenswebseite oder führst einen eigenen Blog? Du möchtest deine Inhalte nicht nur für dich produzieren, sondern möchtest, dass möglichst viele Leute deine Webseite besuchen, aber eine hohe Reichweite hast du noch nicht? Du recherchierst stundenlang und gibst dir viel Mühe beim Verfassen deiner Beiträge, nur um am Ende festzustellen, dass diese nicht gelesen werden und dass deine Webseite auf Google ohnehin nicht auf den ersten 10 Seiten angezeigt wird? Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO genannt – könnte für deine Websites hier dein Schlüssel zum Erfolg sein.

Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen eine SEO Strategie, die optimal auf Ihre Website, Erwartungen und Ziele abgestimmt ist. So analysieren wir die derzeitige Platzierung und die Chancen Ihres Unternehmens im Ranking der Suchmaschinen, um beides mit der richtigen Taktik ganz gezielt verbessern zu können. Ihre Unternehmensziele, Ihr Internetauftritt, Ihre Kampagnen und Ihre Zielgruppen stehen dabei stets im Mittelpunkt.


Wenn du effektiv, effizient und kostengünstig deine Website voran bringen möchtest, dann fang mit Suchmaschinenoptimierung SEO an. Wir klären dich auf, was sich genau hinter dem Begriff SEO verbirgt und wie du Suchmaschinenoptimierung am besten umsetzen kannst. Du hast es schonmal ausprobiert, aber keine Vorteile daraus für dich ziehen können? Macht nichts. Wir helfen dir dabei, damit deine Website auf Google und Co. für Nutzer glänzen können.

Beispiel: Der Anbieter für Golfreisen sollte LongTail-Keywords wie “Golfreise Kosten” oder “Golfreise Optionen” mit Infotexten bedienen. Ein Keyword wie “Golfreise Dubai” dagegen sollte auf eine Kategorieseite mit verschiedenen Angeboten (Golfplätze, Reisedauer, Reisezeit…) in Dubai führen. Eine sehr spezifische Anfrage wie “Golfreise Dubai The Els Club” sollte direkt zum Reiseangebot für diesen spezifischen Platz führen.

Eine Verbindung zwischen Marketing und Vertrieb herzustellen, ist von großer Bedeutung. Nach Angaben der Aberdeen Group erreichen Unternehmen, deren Vertrieb und Marketing aufeinander abgestimmt sind eine jährliche Wachstumsrate von 20 %, während Unternehmen mit schlechter Abstimmung mit einer Reduktion von 4 % rechnen müssen. Wenn Sie das Kundenerlebnis mit digitalen Technologien über den Kaufzyklus hinweg optimieren können, wird sich das sehr wahrscheinlich positiv auf Ihren Umsatz auswirken.
Der zielgerichtete Plan, den ich Ihnen vermitteln werde, zielt darauf ab, Ihnen 5000 EUR  pro Monat an passivem Einkommen zu generieren. Dies basiert auf 10 Webseiten, von denen jede einzelne einen Zielgewinn von mindestens 500 EUR erreicht. Wenn Sie einmal den Prozess verstanden haben, können Sie allein entscheiden, ob Sie 20 oder gar 100 dieser Webseiten aufbauen wollen.
The advancements of German innovation are no secret, and the UK thrives on many products and services imported from German speaking countries. This is not a one-way street, as the UK has a lot to offer to German speaking countries as well. To ensure your business enjoys the best possible market share in Germany, Austria and Switzerland, ranking in their search engine results is a crucial factor.

Content marketing is a part of all the other marketing terms described above. It was around long before digital even existed (think Poor Richard’s Almanac). Content is created with the purpose of generating demand (demand gen), attracting prospects (inbound marketing), and ultimately driving sales. It focuses on offering value to the consumer and is a big part of the movement towards more meaningful brands.
Seit unserer Gründung im Jahre 2009 wurden wir bereits mehrfach durch die Qualitätssiegel des Bundesverbands für digitale Wirtschaft (BVDW) ausgezeichnet. Im Jahr 2018 sind wir eine von nur drei Agenturen bundesweit, die vier Zertifikate erhalten hat. Fünf Jahre hintereinander hat der BVDW web-netz in den Bereichen SEO und AFF ausgezeichnet. Das SEA-Zertifikat erhält die Agentur nun schon zum siebten Mal. Das Social Media Marketing Zertifikat haben wir dieses Jahr zum zweiten Mal erhalten. Darüber hinaus wurden wir 2010 mit dem Lüneburger Gründerpreis prämiert.
Marketer, die digitale Inbound-Taktiken anwenden, verwenden Online-Inhalte, um ihre Zielkunden dazu zu bringen, ihre Website zu besuchen, indem sie hilfreiche Materialien zur Verfügung stellen. Ein einfaches, aber äußerst effektives digitales Inbound-Werkzeug ist ein Blog. Er ermöglicht es Ihnen, Ihre Website mit den Begriffen auszustatten, nach denen Ihre idealen Kunden suchen.
Always give yourself an exit strategy. You may be ready to put in the time to do it right but always be prepared for the worst. Programming, designing and building your website completely from scratch is extraordinary effort put in if you’re starting with little knowledge. Explore some pre-built templates or online web applications that can easily implement designs for you. If you’re looking for great results with basic knowledge of web development, WordPress is an ideal platform to look into.
The University of Illinois at Urbana-Champaign is a world leader in research, teaching and public engagement, distinguished by the breadth of its programs, broad academic excellence, and internationally renowned faculty and alumni. Illinois serves the world by creating knowledge, preparing students for lives of impact, and finding solutions to critical societal needs.
Unterschieden wird hierbei zwischen Shorttail- und Longtail- Keywords. Ein Shorttail-Keyword ist ein einzelner Suchbegriff. Meistens ist solch ein Suchbegriff eher allgemein gehalten und hat daher ein hohes Traffic Volumen. Longtail-Keywords sind mehrere Worte oder auch eine Phrase. Aufgrund der Länge sind sie meist spezifischer oder zumindest auf ein Thema begrenzt, wodurch diese mit deutlich weniger Traffic-Volumen, dafür aber auch mit weitaus weniger Konkurrenz zu tun haben.
Pinterest and Instagram have grown and are continuously growing in popularity. Both are very visual platforms and can be a huge asset to any brand when used appropriately and effectively. Pinterest is built on the idea of bookmarking or pinning things that you find around the web with the majority of its users being young affluent females. It is a time investment that builds your followers through visual content on your website.

Unlike cookies, a tracking pixel stores information on your web server. They are often used to check for conversion after a user clicks on an ad. To get a better understanding of cookies and pixels, let’s assume you click on an ad to buy movie tickets. As soon as you click, you’re going to receive a cookie. This cookie will include information such as the time you clicked, where you clicked, and what banner was clicked. At this point, the advertising platform will know that you’ve clicked but will have no records indicating a sale. If you do buy those tickets, the website will pull information from the cookie and send it back to the server through the conversion pixel. Now, the advertising platform will know that a sale has been made.
Ein wichtiger Part des digitalen Marketings ist der professionelle Einsatz von Social Media. Dafür muss die Basis stimmen. Neben der strategischen Planung von Zielen und Themen sowie dem Bewusstsein für die eigenen Zielgruppen, zählt für mich vor allem dazu, als Unternehmen authentisch aufzutreten. Manche Unternehmen sind sich ihres großen Potenzials und ihrer Möglichkeiten im Bereich Social Media überhaupt nicht bewusst – das erleben wir zum Beispiel teilweise bei unseren Mitgliedern, den Volks- und Raiffeisenbanken. All das, was die Banken ausmacht – ihre Kundennähe, ihr starkes regionales Engagement, die genossenschaftlichen Werte, den Mitgliedsgedanken – können hervorragend auch in der digitalen Welt gelebt werden. Regionale und digitale Nähe schließen sich nicht aus. Ganz im Gegenteil: Sie ergänzen sich hervorragend. Die größte Herausforderung sehe ich langfristig im nötigen Kulturwandel. Die Kommunikation im Social Web geht andere Wege als die klassische Kommunikation, gewohnte Prozesse und Strukturen lassen sich da  häufig nicht so einfach übernehmen. Ein Umdenken ist erforderlich und der Wille, auch mal vom gewohnten Weg abzuweichen.
(2) Systeme zur Weiterbear­beitung und gemeinsamen Bearbeitung von Marketingdaten. Die einfachsten und gängigsten Systeme sind hier die weit verbreiteten Office-Programme (Office Anwendung). In diesem Zusammenhang sind allerdings auch die  DTP-Programme zu nennen, die ebenfalls zur Visualisierung und Verbrei­tung der Marketingdaten verwendet werden. Gängige   Groupware-Systeme bieten den gemeinsamen Zugriff z.B. auf Kundendaten für alle Marketingmitarbeiter an.   Dokumenten- und  Workflow­managementsysteme standardisieren den Arbeitsprozess im Marketing. Spezialprogramme z.B. zur Si­cherstellung der Adressqualität (Dublettenfilterung, Datenanreicherung/-vervollständigung etc.) werden in der Regel zur Bearbeitung der Kundendaten eingesetzt.
Beispiel: Auf der Homepage eines Dienstleisters ( www.dienstleisterfirma.de) sollten die verschiedenen Angebotskategorien – Wohnungsputz, Gartenarbeit, Möbelaufbau – sichtbar im Menü erscheinen. Nutzer, die konkret nach “Putzfrau Berlin” suchen, sollten jedoch nicht auf die Homepage, sondern direkt auf der LandingPage www.dienstleisterfirma.de/putzfrau/berlin landen. Diese spezielle Unterseite ist “unsichtbar”, d.h. sie wird im Menü nicht separat aufgeführt und ist entweder durch interne Verlinkung oder eben die spezifische Google-Suche erreichbar.
Wenn Sie überzeugende und nützliche Inhalte erstellen, hat dies wahrscheinlich einen größeren Einfluss auf Ihre Website als alle anderen hier erörterten Faktoren. Nutzer erkennen gute Inhalte, wenn sie sie sehen, und möchten dann wahrscheinlich auch andere Nutzer darauf verweisen. Mögliche Kanäle sind hier Blogposts, soziale Medien, E-Mails, Foren oder andere Wege.
Gerade in Gesprächen mit Kunden fällt mir immer wieder auf, dass das Thema „digitales Marketing“ gar nicht richtig verstanden wird. Ebenfalls interessant ist die fast ausschließliche Fokussierung auf die vermeintlich übermächtige Suchmaschine „Google“. Darum mein Tipp: Schluss mit der Fokussierung auf Google. Unternehmen die sich mit dem Thema digitalen Marketing auseinandersetzen, sollten sich intensiv über alternative Suchmaschinen, wie zum Beispiel Branchenportale Gedanken machen. Gerade im B2B-Bereich erzielen Unternehmen durch zielgerichtete Optimierung ihrer Präsenz in den nicht so bekannten Suchportalen, oft bessere Erfolge als bei Google. Suchanfragen in speziellen Branchenportal, sind in der Regel qualifizierter.
Immer wieder stellen wir bei neuen SEO Projekten fest, dass Suchmaschinenoptimierung bisher nicht mit einer Strategie oder klaren Zielen verbunden war. Einzelne Optimierungsmaßnahmen wurden isoliert durchgeführt und nicht aufeinander abgestimmt. Doch nur wer weiß, wohin er möchte und dieses Ziel mit einer durchgehenden Strategie verfolgt, gelangt dort auch hin.
Was ist SEO und warum brauche ich es? Wie setze ich SEO um? Wie rankt meine Website bei Google? Welche Tools kann ich verwenden? Wie bin ich langfristig erfolgreich in SEO? Dieser Selbstlernkurs bietet dir Antworten auf alle deine Fragen rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung. Spare dir lieber das Geld für teures Suchmaschienenmarketing und investiere einmalig 100 Euro in deine Weiterbildung zum SEO-Experten! Für einen Einblick in unseren Kurs kannst du dir jetzt schonmal unseren Trailer anschauen.
Aktuell sind auch ganz interessante Tools im Bereich des Inbound Marketings auf den Markt gekommen, wie z.B. MOZ. Ein weltweiter Vorreiter im Bereich des Inbound Marketings ist HubSpot, der bereits seit Jahren eine eigene Software hat. Dieses Tool ermöglicht die Überwachung und das Monitoring sämtlicher Inbound-Kanäle. Zudem verfügt Searchmetrics über ein sehr gutes Social Media Modul in seiner Toolbox. Darüber hinaus wäre auch noch Topsy zu erwähnen sowie verschiedene Backlink-Tools. Und das Brainstorming darf selbstverständlich auch nicht vergessen werden.“

Olaf Kopp: „Ich würde Content Marketing nicht als Marketing-Wunderwaffe bezeichnen und sicherlich nicht für alle Branchen empfehlen. Content Marketing  sollte Kern der Unternehmenskommunikation sein, weshalb ich fest davon überzeugt bin, dass ein Großteil des Marketingbudgets zukünftig in das IContent Marketing fließen sollte und nicht in klassische Push-Werbung wie z.B. Display-Kampagnen oder TV-Spots. Diese klassischen Maßnahmen sollten eher nachgelagert und unterstützend eingesetzt werden. Wenn das Unternehmen die Bedarfsgruppe einmal für das Produkt emotionalisiert hat, dann sind diese gegenüber Push-Werbung offener eingestellt.“

Collaborative Environment: A collaborative environment can be set up between the organization, the technology service provider, and the digital agencies to optimize effort, resource sharing, reusability and communications.[36] Additionally, organizations are inviting their customers to help them better understand how to service them. This source of data is called User Generated Content. Much of this is acquired via company websites where the organization invites people to share ideas that are then evaluated by other users of the site. The most popular ideas are evaluated and implemented in some form. Using this method of acquiring data and developing new products can foster the organizations relationship with their customer as well as spawn ideas that would otherwise be overlooked. UGC is low-cost advertising as it is directly from the consumers and can save advertising costs for the organisation.

×