Die Zielgruppen ergeben sich in den meisten Fällen aus den Zielen, die man zuvor definiert hat. Diese lassen sich z.B. als Persona-Profile bestimmen. Bei der Persona-Erstellung sollte man darauf achten für das spätere Content-Seeding sinnvolle Informationen gleich mit anzugeben. Mehr dazu im Beitrag Wie erstellt man Personas für das Online-Marketing ?. Content-Zielgruppen sind nicht immer nur die potentiellen Kunden. Folgende Zielgruppen sind mögliche Content-Stakeholder:
Having a different description meta tag for each page helps both users and Google, especially in searches where users may bring up multiple pages on your domain (for example, searches using the site: operator). If your site has thousands or even millions of pages, hand-crafting description meta tags probably isn't feasible. In this case, you could automatically generate description meta tags based on each page's content.
Content quality over keywords — Likewise, when someone does click on your link make sure it’s worth their while. Instead of stuffing keywords, concentrate on more and better content and user friendliness. Write for readers first, deliver value, help them, make their life better and do it in style. Use your energy to become a better writer (especially SEO Copywriting) instead of a better keyword user.

Weitere Unterstützung zum besseren Verständnis für Suchmaschinenoptimierung findet sich auch in der Informationsarchitektur, die hilft besser zu verstehen, welche Erwartungen Nutzer an Eure Webseiten haben. In der folgenden Grafik findet Ihr wichtige Elemente aus der Informationsarchitektur und über welche Massnahme man hier auch zu einer Verbesserung der Nutzererfahrung kommt.
Deinen Inhalten sollte immer eine gute Recherche zu Grunde liegen. Deine Beiträge sollten mit interessanten Fakten gespickt sein, um richtige und bereichernde Informationen zu vermitteln. Bei Blogtexten ist es zudem sehr wichtig, lange Sätze und viele Fachbergriffe zu vermeiden. Am Ende sollte der Text für den Leser verständlich, leicht lesbar, abwechslungsreich und interessant gestaltet sein.

Ik houd meestal als richtlijn minimaal 300 woorden aan, maar dat is ook afhankelijk van wat voor website, doelgroep en content je hebt. Mits de informatie die je geeft waardevol is, goed opgemaakt is en iets toevoegt aan content die al online staat, heb je eigenlijk geen bovengrens aan aantal woorden. Mensen scrollen makkelijker dan dat ze klikken naar een volgende pagina.

Das Verhältnis zwischen SEO und Content-Marketing ist ein ganz Besonderes, da für viele Kaufentscheidungen die Suchmaschinen wie Google & Co. eine große Rolle spielen. So hat der kürzlich erschienene State of Demand Generation Report gezeigt, dass knapp 80% des befragten B2B-Marketers den Recherche-Prozess in Suchmaschinen insbesondere Google beginnen:


An dieser Stelle möchte ich noch mal Henrik und auch den kommenden Mitarbeitern danken. Alle haben sich sofort bereit erklärt vor die Kamera zu gehen, obwohl sie es noch nie gemacht haben und es auch teilweise nicht ihrer Persönlichkeit entspricht. Aber getreu nach unseren Einstellungskriterien will sich jeder im Team stetig verbessern – sei es beruflich oder persönlich. Dazu gehört neben Testen der neusten Marketing-Sachen, dass man auch regelmäßig ins kalte Wasser springt.
Das Ziel bei der Recherche von Suchbegriffen ist es möglichst präzise und umfangreich die Nutzer zu verstehen. Um die richtigen Suchbegriffe zu finden, werden oft eigene Ideen gesammelt, es werden Keyword-Tools eingesetzt und es wird auf Websites von Wettbewerbern recherchiert. In einem ersten Schritt soll auf diese Weise eine möglichst umfangreiche Suchbegriffsliste recherchiert werden.
Was ist SEO und warum brauche ich es? Wie setze ich SEO um? Wie rankt meine Website bei Google? Welche Tools kann ich verwenden? Wie bin ich langfristig erfolgreich in SEO? Dieser Selbstlernkurs bietet dir Antworten auf alle deine Fragen rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung. Spare dir lieber das Geld für teures Suchmaschienenmarketing und investiere einmalig 100 Euro in deine Weiterbildung zum SEO-Experten! Für einen Einblick in unseren Kurs kannst du dir jetzt schonmal unseren Trailer anschauen.

A lot of people tend to think copywriters and content writers are the same thing. In essence, they are. However, think of them as two sides of the same coin. They both write content that is used offline and online but the work of content writers are usually long-form and rich in information that is also search-engine optimized. Copywriters, on the other hand, specialize in short-form copy such as headlines and advertisements. Copywriters are meant to persuade people to think or act a certain way. For example, if you were writing for a camera, copywriting would say “Because Memories Fade” and content would say “14.1 megapixels.” Copywriting adds to a user’s experience and creates an emotional response that prompts your audience to take an action. So, how can you create engaging web copy?
Targeting, viewability, brand safety and invalid traffic: Targeting, viewability, brand safety and invalid traffic all are aspects used by marketers to help advocate digital advertising. Cookies are a form of digital advertising, which are tracking tools within desktop devices; causing difficulty, with shortcomings including deletion by web browsers, the inability to sort between multiple users of a device, inaccurate estimates for unique visitors, overstating reach, understanding frequency, problems with ad servers, which cannot distinguish between when cookies have been deleted and when consumers have not previously been exposed to an ad. Due to the inaccuracies influenced by cookies, demographics in the target market are low and vary (Whiteside, 2016).[42] Another element, which is affected within digital marketing, is ‘viewabilty’ or whether the ad was actually seen by the consumer. Many ads are not seen by a consumer and may never reach the right demographic segment. Brand safety is another issue of whether or not the ad was produced in the context of being unethical or having offensive content. Recognizing fraud when an ad is exposed is another challenge marketers face. This relates to invalid traffic as premium sites are more effective at detecting fraudulent traffic, although non-premium sites are more so the problem (Whiteside, 2016).[42]
Der in Überschrifts-Tags eingeschlossene Text wird in der Regel größer formatiert als normaler Text auf der Seite. Dies signalisiert den Nutzern, dass dieser Text wichtig ist, und kann ihnen erste Informationen über die Art der Inhalte vermitteln, die sich unter dem Überschriftstext befinden. Durch mehrere abgestufte Überschriftsgrößen können Sie eine hierarchische Struktur für Ihre Inhalte schaffen, auf deren Grundlage sich Nutzer leichter in Ihrem Dokument zurechtfinden.
Inbound does include content marketing. In fact, Hubspot conducted a thorough survey, asking marketing professionals what they believed the relationship is between inbound and content marketing. The majority say that content is a subset of inbound. Looking at the relationship this way does make it easier to differentiate the two. Inbound includes all the different forms of content marketers can use to attract prospects and engage leads:
(2) Systeme zur Weiterbear­beitung und gemeinsamen Bearbeitung von Marketingdaten. Die einfachsten und gängigsten Systeme sind hier die weit verbreiteten Office-Programme (Office Anwendung). In diesem Zusammenhang sind allerdings auch die  DTP-Programme zu nennen, die ebenfalls zur Visualisierung und Verbrei­tung der Marketingdaten verwendet werden. Gängige   Groupware-Systeme bieten den gemeinsamen Zugriff z.B. auf Kundendaten für alle Marketingmitarbeiter an.   Dokumenten- und  Workflow­managementsysteme standardisieren den Arbeitsprozess im Marketing. Spezialprogramme z.B. zur Si­cherstellung der Adressqualität (Dublettenfilterung, Datenanreicherung/-vervollständigung etc.) werden in der Regel zur Bearbeitung der Kundendaten eingesetzt.
Not surprisingly, Pinterest has jumped on the visual search bandwagon – they’ve raised $150 million in venture funding at a $12.3 billion valuation to focus their efforts on visual search. They came out with Lens, a new visual search tool that allows users to snap a photo of an item to find out where to buy it online, search for similar products, or view pinboards of related items.
Um die historische Entwicklung des Themas bzw. Begriffs Content-Marketing zu analysieren hab ich mich mit den Nachfrage und der Berichterstattung zu dem Thema in den beiden Ländern ein bisschen genauer beschäftigt. Zudem gehe ich nachfolgend auf die Entwicklungen in der Google-Suche, die für mich entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung des „Content-Marketing-Hypes“ hat(te).

Content-Marketing  ist eine Marketing-Methode, die mit Inhalten relevante Zielgruppen informieren, begeistern und unterhalten soll. Content-Marketing  ist ein elementarer Teil der Unternehmenskommunikation und je nach Zielausrichtung im Zentrum einer ganzheitlichen Markenaufbau- und /oder Inbound-Marketing-Strategie zu sehen. Content-Marketing wird auch als Inhaltsmarketing bezeichnet.
Content Marketing steht derzeit bei vielen Marketingteams ganz oben auf der Liste. Dabei ist die Content-Erstellung nur die halbe Miete. Die Inhalte müssen anschließend auch pro-aktiv vermarktet werden. Dabei greift man auf verschiedene Marketing-Disziplinen zurück. In dieser dreiteiligen Serie erklären wir Ihnen die Grundlagen der Content-Vermarktung, auch Seeding genannt, und stellen Ihnen die wichtigsten Kanäle für eine erfolgreiche Umsetzung vor.
Um Inhalte strategisch zu planen und mit Kennzahlen zu versehen ist Content-Klassifizierung sehr wichtige Grundlage für eine erfolgreiche Content-Strategie. Attribuierung hilft Ordnung in die eigenen Content-Assets zu bekommen sowie die Distribution von Inhalten besser planen zu können. Hierbei kann ein Tool wie meine Nutzen- / Zweck-Matrix hilfreich sein:
Because these videos did so well, people have been continuously sharing these videos with their friends and engaging with the brand, especially with Blendtec. By putting out suggestions of what should be blended next, Blendtec has built potential to build video content that will resonate with their audience. While viral videos are very powerful in its impact, your focus does not always have to be about going viral. Videos can be used to answer questions via YouTube or reinforce your brand’s commitment to customer service. Your biggest benefit from video marketing is by creating interesting and unique content.
Voor je gaat optimaliseren op een bepaalde zoekterm, toets hem eerst eens in in Google. Krijg je resultaten die je verwachtte? Gaan die over het onderwerp wat jij in gedachte had of gaan ze over heel iets anders? De pagina’s die nu scoren geven volgens Google (en de bezoekers) het beste en meest volledige antwoord. Kan jij dit beter? Kun jij dit aanvullen met meer informatie? Dan is het een juist zoekwoord!
na ja, das lohnt sich, sobald du entweder an die Grenzen deines SEO Wissens stößt oder sobald der Aufwand so hoch ist, dass du die Aufgaben nicht mehr alleine bewältigt bekommst. Zum Beispiel werden die Zugriffe sicherlich schneller steigen, wenn du mehr Artikel pro Monat veröffentlichst – sofern es sich um sinnvollen Artikel handelt. Grundsätzlich verfügt eine Agentur natürlich über mehr Wissen und Vergleichswerte als eine einzelne Person. Von daher lohnt es sich eigentlich immer. Es hängt eher davon ab, wie schnell du was erreichen möchtest.
Auch wenn Linkaufbau zu den zeitintensiven Aufgaben im Bereich SEO gehört – die Mühe lohnt sich. Wir raten Ihnen, ausreichend Energie in den Aufbau von hochwertigen Links zu investieren. Das kann Wunder für die Rankings einer Webseite bewirken! Eine Studie von MOZ aus dem Jahr 2015, die 50 TOP-Suchergebnisse bei Google untersucht hat, besagt: 99,2 Prozent der Webseiten, die am besten ranken, beinhalteten mindestens einen externen Link. Die Studie bestätigte auch die Annahme, dass eine höhere Anzahl von externen Links das Ranking verbessern kann.
Metatags: Metatags zijn stukjes code die worden toegevoegd op een pagina. Op de pagina is het niet zichtbaar voor een bezoeker, maar de zoekmachines gebruiken die tags wel om bijvoorbeeld in de zoekresultaten een omschrijving te tonen. Een ‘meta description’ wordt vaak getoond als omschrijving. Een meta keyword tag wordt niet gebruikt in de ranking van je website, dus die kun je gerust overslaan. Een meta-omschrijving kun je vaak in het beheersysteem van je website invullen zodat je niet in de code hoeft te rotzooien.

Dieser Leitfaden ist für Sie interessant, wenn Sie Inhaber von Online-Inhalten sind, diese verwalten, monetarisieren oder über die Google-Suche bewerben. Als Eigentümer eines wachsenden und erfolgreichen Unternehmens, als Webmaster diverser Websites, als SEO-Experte in einer Webagentur oder als Selfmade-SEO-Ninja ist dieser Leitfaden ebenfalls genau die richtige Lektüre für Sie. Und auch wenn Sie sich einen umfassenden Überblick über die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung gemäß unseren Best Practices verschaffen möchten, sollten Sie weiterlesen. Allerdings hält dieser Leitfaden – leider! – keine Geheimnisse bereit, durch die Ihre Website automatisch auf den ersten Platz in den Google-Suchergebnissen katapultiert wird. Doch wenn Sie sich an den weiter unten beschriebenen Best Practices orientieren, können Suchmaschinen die Inhalte Ihrer Website hoffentlich besser crawlen, indexieren und verstehen.


Bei der Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) geht es oft um kleine Änderungen an Teilbereichen Ihrer Website. Einzeln betrachtet könnten diese Änderungen als inkrementelle Verbesserungen angesehen werden, doch wenn sie mit anderen Optimierungen kombiniert werden, können sie die Nutzererfahrung und Leistung Ihrer Website in organischen Suchergebnissen erheblich verbessern. Wahrscheinlich sind Sie schon mit vielen der Themen in diesem Leitfaden vertraut, weil sie wesentlich für jede Webseite sind, doch vielleicht haben Sie noch nicht deren volles Potenzial ausgeschöpft.
The channel that brings high value and exerts the most effort is the optimal starting point. However, just because something requires high effort but results in low value does not mean that it’s not worth investing in. Depending on your goals, you may need to alter your digital marketing strategy: you could be using the channel correctly but are not optimizing it to bring out its worth and value to your business. A low value could still provide a significant return on your investment but is not as significant as a channel that gives high value. It is never a bad idea to do some research on digital marketing channels first to consider your options.
Es genügt nicht alleine, die Relevanz durch OnPage-Maßnahmen zu erhöhen. Ein gutes Listing in Suchmaschinen und ein hoher PageRank wird von der Quantität und Qualität der eingehenden Links auf eine Website (Rückverweis oder auch Backlink genannt) beeinflusst. Bei der Offpage-Optimierung geht es um die Herausbildung einer Linkstruktur mit anderen Webseiten, um sich besser in bestimmten thematischen Bereichen zu positionieren. Dafür sucht man nach thematisch passenden Internetseiten, um sie für eine Linkpartnerschaft zu gewinnen. Eine weitere Maßnahme um mögliche Linkpartner zu finden, ist die Linkanalyse von Wettbewerbern. Auch der Einsatz sogenannter Link Research Tools kann sich lohnen, um die besten Unterseiten einer Domain zu durchforsten. Zudem ist die Ausgestaltung des Linktextes der Rückverweise essentiell für die Platzierung bestimmter Suchwörter. Um Websites auf ihr Potenzial hin zu untersuchen, können kostenlose Webanwendungen genutzt werden. Oftmals genügen kleine Veränderungen, um die Platzierung in Suchmaschinen stark zu erhöhen.
Content-Marketing wird an Bedeutung weiter zunehmen, daran besteht aus meiner Sicht kein Zweifel. Allerdings müssen Unternehmen im Hinblick auf das digitale User-Verhalten weiter denken. Das Besucher-Verhalten verliert zunehmend an (voraussehbarer) Kontinuität. Das Wahrnehmungs- und Interaktions-Muster von Besuchern ist tendenziell disruptiv – Rezeption und Aktion der User sind in jeder Hinsicht hochgradig sprunghaft (bezüglich der genutzten Portale und der investierten Aufmerksamkeit). Unternehmen sollten daher ihr Content-Management flexibel aufsetzen. Eine Seite des Content-Marketing zeichnet sich nach wie durch Kontinuität aus; hierauf basiert ein vertrautes und markentreues Unternehmensbild. Das Userverhalten fordert noch eine andere Seite des Content-Marketings: die mediale Improvisation. Hier sind Real-Time-Monitoring und kreative Aktionsbereitschaft in den Unternehmen mehr denn je gefordert.
Wir entwickeln uns weg, von den „Freaks“ des Online Marketing, die Onpage und Linkbuilding machen. Wer 2015 noch den Kopf in den Sand steckt und sich um nichts außer Linkbuilding und Onpage kümmert, der wird garantiert kläglich scheitern. Es ging vielleicht noch bis vor kurzem, aber in Zukunft wird es „reines“ SEO nicht mehr geben. Wir entwickeln uns hin zu jenen, die alles im Überblick behalten.
(3) Systeme zur Verarbeitung von Marke­tingdaten. Eine sehr wichtige Voraussetzung in diesem Zusammenhang ist die Kundendatenbank bzw. das CRM-System. Die Kundendaten sind sehr häufig die Basis, auf der die weiteren Verarbeitungspro­zesse im Marketing aufsetzen. Ein Beispiel für die Weiterverarbeitung der Marketingdaten ist z.B. das   Direktmarketing. Aber auch   Data Mining setzt auf der Weiterverarbeitung von Marketingdaten z.B. aus den Kassensystemen auf. 

Ganz egal, welche dieser SEO Tipps und Maßnahmen Sie angehen wollen: Am Anfang Ihrer Suchmaschinenoptimierung sollte stets eine umfassende SEO Analyse stehen. Nur mit einer klaren Strategie, mit der Sie Keywords identifizieren, Zielgruppen definieren, Inhalte gestalten und die Usability Ihrer Webseite untersuchen, können Sie effektiv mit Ihrer Suchmaschinen Optimierung durchstarten. Die folgenden Tipps sind Hinweise, um Rankingverluste aus dem Jahr 2017 auszugleichen und Ihre Platzierung bei Google und Co zu verbessern.
4. Technologien des Digitalen Marketing Für die Anwendungen im Marketing ist es irrelevant, bei der Betrachtung der einzelnen Lösungen zwi­schen Hardware und Software zu unterscheiden. Wichtig ist im vorliegenden Zusammenhang die Prob­lemlösungskompetenz der einzelnen Anwendungen, seien sie nun primär hardware- oder softwareba­siert. Computerbasierte Systeme gibt es für vielfältige Anwendungen im Marketing, z.B. Computerge­steuerte Auftragsüberwachung, Telefonmarketing, Multimediale Kommunikationsinstrumente, Digitale Absatzkanäle (z.B. E-Commerce), Aussendienststeuerung, Absatzprognose/Marktforschung, Integ­rierte Warenwirtschaftssysteme, Marketinginformationssysteme, Entscheidungsunterstützungssysteme u.v.m. Für die strukturierte Betrachtung der marketingrelevanten Computersysteme werden die einzel­nen Anwendungen im Rahmen des Marketingmanagement-Prozesses in folgende Kategorien klassifi­ziert:
Nach welchen Begriffen könnte ein Nutzer suchen, um auf Ihre Inhalte zu stoßen? Nutzer, die viel über ein Thema wissen, verwenden in ihren Suchanfragen wahrscheinlich andere Keywords als jemand, der mit dem Thema noch nicht vertraut ist. Ein langjähriger Fußballfan könnte zum Beispiel nach [FIFA] suchen, einem Akronym für die Fédération Internationale de Football Association, während ein neuer Fan womöglich eine allgemeinere Suchanfrage wie [Fußball-Finale] eingibt. Wenn Sie diese Unterschiede im Suchverhalten kennen und sie beim Schreiben Ihrer Inhalte – mit einer guten Mischung von Keyword-Wortgruppen – berücksichtigen, können Sie gute Ergebnisse erzielen. Google AdWords bietet einen praktischen Keyword-Planer34, mit dem Sie neue Keyword-Varianten finden und das ungefähre Suchvolumen für jedes Keyword anzeigen können. Außerdem liefert Ihnen die Google Search Console die Top-Suchanfragen, bei denen Ihre Website erscheint, und bildet im Leistungsbericht35 die Anfragen ab, durch die die meisten Nutzer auf Ihre Website gelangt sind.
Die Keyword-Recherche bildet die Basis für jede SEO-Strategie. Im Kern müssen Sie die relevanten Begriffe identifizieren, die Ihre potenziellen Kunden bei der Google-Suche nutzen, um Ihre Produkte zu finden. Zudem müssen Sie sich Gedanken darüber machen, welche Fragen sich die potenziellen Kunden bezüglich der Kaufentscheidung stellen. Auch diese sollten im Rahmen der Keyword-Recherche unbedingt berücksichtigt werden. Neben dem Suchvolumen, das zunächst eine quantitative Aussage über die Relevanz von Keywords beinhaltet, sollten auch qualitative Faktoren bei der Entscheidung für oder gegen ein Keyword eine Rolle spielen. Hierzu unterscheidet man zwischen transaktionsgetriebenen und informationsgetriebenen Keywords. Erstere beinhalten eine direkte Kaufabsicht und können somit auch bei relativ niedrigen Suchvolumina interessant sein. Informationsgetriebene Suchen sind einen Schritt davor zu verorten. Hier möchte sich der Kunde zunächst informieren und verfolgt noch keine direkte Kaufabsicht. Diese können jedoch auch interessant sein, um potenzielle Kunden auf die Produkte aufmerksam zu machen, die sein Problem lösen.
Olaf Kopp: Nein! Wobei wir auch hier wieder beim Thema Inbound Marketing sind da Inbound Marketing eher als Einstellung bzw. Paradigma zu sehen ist. Hier gibt es verschiedene Stufen: Zum einen die Stufe der Emotionalisierungs- oder Begeisterungsphase (laut HubSpot) je nachdem in welchem Bereich ich mich befinde gehört auch Vertrauen schaffen dazu. Wenn ich es dann geschafft habe Suchende und Sucher zu Interessierten zu machen und sie durch diese Begeisterung zu einer Interaktion führen kann, sei es über einen  Newsletter Eintrag, mein RSS Feed abonnieren, mir bei Facebook folgen, bei twitter oder google+ folgen, wenn ich sie da in meinem Kreis schon einmal drin habe, kann ich sie aktiv angehen. Von der typischen Push Funktion zur Pull Funktion. Wobei wir dann nämlich bei der klassischen Werbung sind. Nach der Emotionalisierung kann ich die Zielgruppe also mit klassischer Push Werbung ansprechen.
Diese Erkenntnisse helfen Ihnen dabei, zu ermitteln, auf welche Marketing-Kanäle Sie sich konzentrieren sollten, ausgehend von der Anzahl der Personen, die durch diese Kanäle auf Ihrer Website geleitet werden. Wenn beispielsweise nur 10 % Ihres Traffic von organischen Suchergebnissen generiert wird, wissen Sie, dass Sie wahrscheinlich mehr Zeit in Ihre SEO investieren müssen, um diesen Prozentsatz anzuheben.
Affiliate marketing - Affiliate marketing is perceived to not be considered a safe, reliable and easy means of marketing through online platform. This is due to a lack of reliability in terms of affiliates that can produce the demanded number of new customers. As a result of this risk and bad affiliates it leaves the brand prone to exploitation in terms of claiming commission that isn’t honestly acquired. Legal means may offer some protection against this, yet there are limitations in recovering any losses or investment. Despite this, affiliate marketing allows the brand to market towards smaller publishers, and websites with smaller traffic. Brands that choose to use this marketing often should beware of such risks involved and look to associate with affiliates in which rules are laid down between the parties involved to assure and minimize the risk involved.[47]
Keep resources crawlable. Do not use robots.txt to block search engines from accessing critical files on your site that help render the page (including ads). If Googlebot doesn’t have access to a page’s resources, such as CSS, JavaScript, or images, we may not detect that it’s built to display and work well on a mobile browser. In other words, we may not detect that the page is "mobile-friendly," and therefore not properly serve it to mobile searchers.
Verschiedene Studien belegen die stark zunehmende Bedeutung digitaler Medien für die Konsumenten. Liegt mit 3:39 Stunden der tägliche TV-Medienkonsum eines Erwachsenen 2016 noch knapp über dem Konsum digitaler Medien (3:32 Stunden), werden in den kommenden Jahren bereits die digitalen Medien mit knapp vier Stunden das Fernsehen vom ersten Platz verdrängen. Sowohl die Mediennutzung als auch die Ausstattung mit digitalen Endgeräten nimmt kontinuierlich zu. Insbesondere bei jüngeren Zielgruppen fällt dieser Trend noch deutlicher aus. Der Anteil der Internetnutzer hat sich in den letzten 15 Jahren von 37% auf 79% gestiegen und hat sich dadurch mehr als verdoppelt. Nicht nur die jüngeren Zielgruppen nutzen digitale Medien und den Zugang in das Word Wide Web ständig. Kommunikation in sozialen Netzwerken, Unterhaltung durch das Streamen von Filmen, Serien oder Musik aber auch das schnelle Erlangen von Informationen über z.B. Öffnungszeiten oder Produktbewertungen und Preisvergleiche sind alltägliche Verhaltensmuster von Menschen. Dieses Nachfrageverhalten ist dabei keines Wegs auf Konsumgüter beschränkt. Ebenso bei Dienstleistungen, langlebigen Gebrauchsgütern oder im B2B-Bereich spielen digitale Kanäle und das Internet eine immer wichtigere Rolle.
Die genauen Auswirkungen der beiden Update-Serien auf die Rankings und vor allem auf die bisherigen Arbeitsweisen wurden der SEO-Branche erst im Zeitraum 2012 bis 2014 so richtig bewusst. Somit sollten die Jahre 2012, 2013 und 2014 mit den Abstrafungen diverser Linknetzwerke weltweit als die „Jahre des Umdenkens“ in die SEO-Geschichtsbücher eingehen.
For example, to implement PPC using Google AdWords, you'll bid against other companies in your industry to appear at the top of Google's search results for keywords associated with your business. Depending on the competitiveness of the keyword, this can be reasonably affordable, or extremely expensive, which is why it's a good idea to focus building your organic reach, too.
×