Wenn Ihr Dokument auf einer Suchergebnisseite erscheint, wird der Inhalt des -Tags eventuell in der ersten Zeile der Ergebnisse angezeigt. Falls Sie mit den Bestandteilen eines Google-Suchergebnisses nicht vertraut sind, sollten Sie sich das Video zum Aufbau eines Suchergebnisses17 und das in diesem Dokument enthaltene nützliche Diagramm einer Google-Suchergebnisseite ansehen. </b > <br><sub >Sollten Sie alle neun vorigen SEO Regeln beachtet haben, sollte es kein Problem sein Ihren Content von anderen Websites verlinken zu lassen. Denn Google wertet einen solchen Link (auch Backlink genannt) wie eine Empfehlung. Websites, die mehr gute Empfehlungen haben als andere, werden somit logischerweise als relevanter eingestuft und haben in der Regel bessere SEO-Rankings. Beim Thema Backlinks gilt aber ganz klar: Qualität vor Quantität. Ein Link von einer seriösen und gut besuchten Website ist mehr wert als 100 Links von fadenscheinigen eher unseriösen Websites. Sollten Sie versuchen Ihren Content durch Verweise von anderen Websites zu promoten, stellen Sie sich bei der Auswahl dieser externen Seiten folgende Fragen: </sub > <br><b >Alle Unternehmen werden sich in naher Zukunft mit den Möglichkeiten der Digitalisierung  unternehmerischer Prozesse befassen müssen. Die Aufgabe für die Verantwortlichen wird dabei primär darin liegen, das Machbare vom Sinnvollen zu unterscheiden. Dies könnte im Bereich der Digitalisierung aus zweierlei Gründen recht schwierig werden: Zum einen da die Taktfrequenz der Innovationen durch die sich gegenseitig  fördernden Entwicklungen  in den Bereichen „Internet der Dinge“ und „Big Data“ sehr hoch sein dürfte und zum anderen, da externe Berater meist das Machbare dem Sinnvollen vorziehen, denn Letzteres ist nur ein kleiner Teilbereich von Ersterem und damit weniger lukrativ. Eine Kombination aus Aufgeschlossenheit und Interesse für das Neue (Digitale), strikter Kundenorientierung und gesundem Menschenverstand scheint hier die beste Vorbereitung für die digitalen Herausforderungen. </b > <br><i >Many blogging software packages automatically nofollow user comments, but those that don't can most likely be manually edited to do this. This advice also goes for other areas of your site that may involve user-generated content, such as guest books, forums, shout-boards, referrer listings, etc. If you're willing to vouch for links added by third parties (for example, if a commenter is trusted on your site), then there's no need to use nofollow on links; however, linking to sites that Google considers spammy can affect the reputation of your own site. The Webmaster Help Center has more tips on avoiding comment spam39, for example by using CAPTCHAs and turning on comment moderation. </i > <br><h3 >Zur Zielerreichung kann man grundsätzlich zwischen einem stark Lead-orientiertem Ansatz und Markenaufbau-Strategie-Ansatz unterscheiden. Der  Lead-orientierte Ansatz folgt eher einer Inbound-Marketing-Strategie, wobei der potentielle Kunde über den Zwischenschritt des Leads zum Kunden gemacht werden soll. Mehr dazu im Beitrag Inbound-Marketing: Marketing das begeistert & nicht nervt . </h3 > <br><em >Beispiel: Der Anbieter für Golfreisen sollte LongTail-Keywords wie “Golfreise Kosten” oder “Golfreise Optionen” mit Infotexten bedienen. Ein Keyword wie “Golfreise Dubai” dagegen sollte auf eine Kategorieseite mit verschiedenen Angeboten (Golfplätze, Reisedauer, Reisezeit…) in Dubai führen. Eine sehr spezifische Anfrage wie “Golfreise Dubai The Els Club” sollte direkt zum Reiseangebot für diesen spezifischen Platz führen. </em > <br><font >Die Geschichte und Entwicklung der Suchmaschinenoptimierung kann sehr gut an den Google Updates abgelesen werden. So ging Google im Jahr 2003 mit seinen Updates „Cassandra“ und „Florida“ gezielt gegen versteckte Inhalte vor. Spam-Maßnahmen wie Keyword Stuffing mit weißem Text auf weißem Hintergrund funktionierten fortan nicht mehr. Im gleichen Jahr führte Google eine weitere Algorithmus-Änderung ein, die das massenhafte Verlinken aus Linkfarmen erschweren sollte. SEO war nun auch dank dem Brandy Update mehr auf thematische Relevanz fokussiert als auf die reine Keyworddichte. Zudem wurden auch technische Aspekte wichtiger. Google startete deshalb 2004 auch die Google Webmastertools, heute Google Search Console. Dort können Webmaster zum Beispiel bis heute eine XML Sitemap hochladen, damit Google die Website besser indexieren kann. </font > <br><sub >Banana Content bietet dir zunächst eine Übersicht über alle deine Artikel und deren Rankings bei Google. Darüber hinaus hat es verschiedene Funktionen. Es bietet dir eine Keywordrecherche und zeigt dir für jedes beliebige Keyword den sogenannten Bananascore an. Der Bananascore ist das Verhältnis von Konkurrenz und Suchanfragen eines Keywords. Ferner kannst du über Banana Content eine Page Analyse verwenden sowie eine interne Verlinkung, eine Influencer Suche und eine Konkurrenz Analyse vornehmen. </sub > <br><tt >Before you jump into the realm of social media, first consider how much time you can allocate to social media with the average benchmark being an hour a day. You need to write copy, design or find images to support your message, and then evaluate your results. What resources do you have available to you? Is this an individual effort or can you bring in some people to help? By factoring in how much time you have, you may or may not decide to get some help. </tt > <br><b >Paid Media bringt in der Regel eine schnelle Sichtbarkeit und Reichweite. Wenn es das Budget erlaubt, sind PPC Kampagnen eine ideale Ergänzung im Channel-Mix. Letztendlich geht es immer darum, die Kanäle zu wählen, die die zuvor definierten Ziele bestmöglich stützen. Das Verhältnis von Ertrag (zum Beispiel in Form von Kontakten, Engagement oder Leads) und Kosten (z.B. für Anpassung oder Verbreitung) ist dabei ein wesentlicher Faktor. </b > <br><sup >Im Zuge der Methoden des SEO hat sich in diesem Bereich ein eigener Schreibstil entwickelt, den man als suchmaschinenoptimierten Stil beschreiben kann. Dieser folgt den „Regeln“ des SEO, die gewissermaßen durch die Suchmechanismen der Suchmaschine vorgegeben werden. Es handelt sich dabei um implizite Regeln, da diese anhand der Erfolgsfaktoren der Optimierung rekonstruiert werden, denn ein Suchmaschinenanbieter gibt in der Regel seine Kriterien zur qualitativen Einstufung der indexierten Seiten nicht bekannt. </sup > <br><b >Denn das Wissen, welches du dir über SEO aneignest, geht dir nicht verloren und die Optimierung, die du an deinem Inhalt vornimmst, auch nicht. Nachhaltiger Erfolg bedeutet aber nicht, dass du dir deine Inhalte nach der Optimierung nie wieder anschauen brauchst. Natürlich solltest du hin und wieder ein Update der Inhalte auf deiner Website durchführen. Wenn du z. B. einen Blog betreibst, kannst du alle drei bis sechs Monate schauen, ob deine Keywords aktuell noch ranken. Wenn sie nicht mehr oder auch schlechter ranken, solltest du ein Update in Erwägung ziehen und deine Keywords ggf. durch interessantere Keywords, die im Trend liegen, ersetzen. </b > <br><blockquote >Digitales Marketing (auch als Online- oder Internet-Marketing) ist ein allgemeiner Begriff für die Bemühungen eines Unternehmens, sich mit (potentiellen) Kunden über elektronische Technologien zu verbinden und ihnen Informationen über die Firma, Produkte oder Dienstleistungen zu liefern. Zu diesen Technologien gehören zum Beispiel E-Mail, Geolocation, Mobile Marketing, Social Media, Online Communities, Webinare und andere Video-basierte Inhalte. </blockquote > <br><pre >Es gibt noch einen weiteren Grund: Wenn Sie ein Bild als Link verwenden, wird der alternative Text für dieses Bild ähnlich behandelt wie der Ankertext eines Textlinks. Es wird jedoch davon abgeraten, in der Navigation Ihrer Website zu viele Bilder für Links zu verwenden, wenn Textlinks denselben Zweck erfüllen könnten. Außerdem erhalten Bildsuchprojekte wie die Google Bildersuche bei einer Optimierung der Bilddateinamen und des alternativen Textes aussagekräftigere Informationen zu Ihren Bildern. </pre > <br><blockquote >Den Begriff „SWOT-Analyse“ kennen Sie vielleicht schon aus dem Marketingbereich. Bei einer SEO SWOT-Analyse werden zur Positionsbestimmung und Strategieplanung die Stärken (Strengths), Schwächen (Weaknesses), Chancen (Opportunities) und Bedrohungen (Threats) Ihrer Website analysiert. So entsteht ein umfassendes und ganzheitliches Bild Ihres Internetauftritts. Sobald wir das erst einmal haben, wissen wir, worum es geht und welche Wege am schnellsten und sichersten zum Ziel führen. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse und eines validen Datenpools können wir dann Ihre SEO Strategie entwickeln. </blockquote > <br><small >Grundsätzlich arbeiten wir bei laufender SEO-Betreuung mit einer 12-monatigen Vertragsbindung und einem Budget, welches auf Ihren Zielen, Ihrer Ausgangssituation und Konkurrenz basiert. Bei kleinen, einmaligen Aufträgen wird nach Stunden oder auf Basis von Standardpaketen (OnPage-Maßnahmenkataloge, Keyword-Recherchen, Linkaufbaupakete, etc.) abgerechnet. </small > <br><sub >Um die Struktur der Webseite für Suchmaschinen aufzubereiten und das Crawlen durch den Google-Bot zu erleichtern, bietet sich eine Sitemap an. Die Sitemap ist eine Datei, in der die einzelnen Seiten der Webseite aufgeführt sind. Der Crawler kann so einfacher und schneller die Inhalte Ihrer Webseite erfassen. Auch mithilfe der Textdatei Robots.txt wird das Crawlen durch die Suchmaschine beeinflusst. So besteht beispielsweise die Möglichkeit, Login-Seiten oder andere geschützte Seitenbereiche aus dem Suchmaschinenindex auszuschließen. </sub > <br><sup >danke für die schöne Zusammenfassung. Aber: In meinen Augen gelten alle Punkte schon seit mind. 2012 und werden natürlich auch 2015 noch gelten (und vsl. auch 2016). Die Frage ist viel mehr, wie die einzelnen Punkte zueinander gewichtet sind und folglich wie wir alle bei limitierten Ressourcen unsere Prioritäten setzen. Hier trennt sich dann wieder Gut von Durchschnitt und Sehr gut und es gibt sicherlich Unterschiede von Branche zu Branche. Julian: Wie seht Ihr das, welche Verschiebungen in den Gewichten seht Ihr da? </sup > <br><u >By going to facebook.com/pages from your personal account, you can begin to set up one of your own pages and browse others for ideas. As you set up your Facebook page, think about which audience you are appealing to and how you can tailor your posts that will engage with them. There’s a high chance that your followers are also following other pages and will receive their updates on their feed. So, the more engaging and relevant your content is, they will be more likely to see it. Experiment with different kind of posts and don’t limit yourself to only one type. </u > <br><pre >1 ab 12 JahrenVideoFolge 1 Schmidteinander, die gepflegte Familiensendung am späten Abend und die erste öffentlich-rechtliche Late Night-Show mit Harald Schmidt und Herbert Feuerstein. Das Beste aus 4 Jahren und 50 Folgen in insgesamt 8 Best-of-Folgen. Sketche, Stand-Up Comedy und Talk, sind die Elemente der 90er Jahre Kult-Sendung. In der ersten Folge zeigen Schmidt und Feuerstein eine neue Fassung von Frankensteins Fluch und neben dem offiziellen Bootsverleiherwitz, gibt es einen Ausflug zum Trapprennsport mit Sportschaulegende Adi Furler. Schmidt spielt mit dem Publikum das Videospiel Jungle Harry und telefoniert mit der deutschen Botschaft in Neuseeland. In der Sprichwort-Forschung geht es heute um Gegensätze sowie blinde Hühner und der Ratgeber Gesundheit gibt wieder wertvolle Tipps zum Älter werden. Fozzi-Bär hat in dieser Sendung ebenso seinen Auftritt, wie Hillary Clinton und kulturelle erfreuen uns die Gastgeber mit einer Liveversion von „Jägers Liebeslied“ ihres Lieblingskomponisten Franz Schubert. Als Gäste in dieser Sendung zusehen sind Helge Schneider, Hitparaden-Legende Dieter Thomas Heck, der verzweifelt auf ein Interview mit Schmidt wartet, sowie MTV-Moderatorin Kristiane Baker, die den Auftritt der Rocklegenden von Ice Daisy stillecht präsentiert. 42:21 2,49 € In iTunes ansehen </pre > <br><i >„Was ist eine Suchmaschinenoptimierung?“ Immer mehr Menschen stellen Fragen wie diese direkt per Sprachfunktion an die Suchmaschinen. SEOs haben schon 2017 damit begonnen, sich bei Maßnahmen auf diesen Umstand einzustellen. Im Jahr 2018 wird dieses Thema jedoch noch wichtiger. Vor allem für informative Webseiten kann es sich lohnen, User-Fragen sinnvoll in die Optimierung einzubinden und klare Antworten auf typische Fragen zu geben. </i > <br><pre >You now have the keywords people are finding you for in the results pages where you rank below #6 The fact that they clicked on your result proves that they found your result interesting: see if you can optimize any of those terms so you’ll rank higher than a #6 average rank: use the Page Analysis in our SEO plugin to improve the page, improve the copy, ask others to link to you, etc. Be sure to read our article about cornerstone content as well. </pre > <br><small >With WordPress, you can create powerful websites without much coding knowledge. They come equipped with a huge library of custom plugins with new additions added occasionally, an endless pool of predesigned templates. WordPress was initially used by bloggers but its evolvement has made the platform into a powerful content management system. It come equipped with free and premium functions that you can choose to fit your needs. Themes are also easy to install with most of them coming with responsive designs for all devices. Despite WordPress being a simple website builder, it can still take weeks of experimenting to really get it off the ground. </small > <br><em >Nun könnte man davon ausgehen, dass die ausgearbeitete SEO Strategie und die damit verbundenen Maßnahmen einfach abgearbeitet werden können. Doch spätestens seit den Google Panda und Penguin Updates hat sich gezeigt, dass Google uns gerne einen Strich durch die Rechnung macht und bestimmte Maßnahmen durch entsprechende Updates ihren Zweck nicht mehr erfüllen können oder überflüssig werden. Maßnahmen müssen dann plötzlich ganz anders priorisiert werden. </em > <br><pre >Tablet: Wir betrachten Tablets als eigene Geräteklasse, weshalb wir Tablets in der Regel ausschließen, wenn wir von Mobilgeräten sprechen. Tablets haben meist größere Bildschirme. Daher erwarten die Nutzer, dass eine Website so aussieht wie in einem Desktopbrowser und nicht wie in einem Smartphonebrowser, sofern keine für Tablets optimierten Inhalte angeboten werden. </pre > <br><h1 >Social Media Marketing - The term 'Digital Marketing' has a number of marketing facets as it supports different channels used in and among these, comes the Social Media. When we use social media channels ( Facebook, Twitter, Pinterest, Instagram, Google+, etc.) to market a product or service, the strategy is called Social Media Marketing. It is a procedure wherein strategies are made and executed to draw in traffic for a website or to gain attention of buyers over the web using different social media platforms. </h1 > <br><strong >Lange Zeit wurde Suchmaschinenoptimierung als Teildisziplin des Marketings nicht wirklich ernst genommen. Doch mit der zunehmenden Professionalisierung der Szene die mit eigenen Messen, Konferenzen und zahlreicher Literatur immer weiter voranschreitet, hat sich die Suchmaschinenoptimierung zu einem fest etablierten Bestandteil des Online-Marketings entwickelt. Zugleich haben sich die einzelnen Teilbereiche immer weiter ausgebildet, sodass es heute vielfach nicht mehr SEO-Generalisten gibt, sondern Spezialisten für spezifische Themen wie Local SEO oder Technical SEO. Zugleich hat die Suchmaschinenoptimierung auch Einzug in viele Studienfächer gehalten, wodurch die wissenschaftliche Beschäftigung mit der Materie „SEO“ ebenfalls kontinuierlich ausgebaut wird. </strong > <br><u >Believe it or not, your homepage is the least conversion-friendly page on your website as it tends to be fairly broad. Some new visitors will arrive directly on your homepage from organic or direct search which is fine. However, instead of directing visitors to your homepage, build a goal-specific landing page. This will allow you to frame information in a way that will best help you achieve your intended goal. Landing pages come in different varieties with the four common types. </u > <br><b >The first part of the definition illustrates the range of access platforms and communications tools that form the online channels which e-marketers use to build and develop relationships with customers. The access platforms or hardware include PCs, mobile phones and interactive digital TV (IPTV) and these deliver content and enable interaction through different online communication tools such as organisation web sites, portals, search engines, blogs , e-mail, instant messaging and text messaging. Some also include traditional voice telephone as part of digital marketing. </b > <br><sup >(2) Systeme zur Weiterbear­beitung und gemeinsamen Bearbeitung von Marketingdaten. Die einfachsten und gängigsten Systeme sind hier die weit verbreiteten Office-Programme (Office Anwendung). In diesem Zusammenhang sind allerdings auch die  DTP-Programme zu nennen, die ebenfalls zur Visualisierung und Verbrei­tung der Marketingdaten verwendet werden. Gängige   Groupware-Systeme bieten den gemeinsamen Zugriff z.B. auf Kundendaten für alle Marketingmitarbeiter an.   Dokumenten- und  Workflow­managementsysteme standardisieren den Arbeitsprozess im Marketing. Spezialprogramme z.B. zur Si­cherstellung der Adressqualität (Dublettenfilterung, Datenanreicherung/-vervollständigung etc.) werden in der Regel zur Bearbeitung der Kundendaten eingesetzt. </sup > <br><b >A key objective is engaging digital marketing customers and allowing them to interact with the brand through servicing and delivery of digital media. Information is easy to access at a fast rate through the use of digital communications. Users with access to the Internet can use many digital mediums, such as Facebook, YouTube, Forums, and Email etc. Through Digital communications it creates a Multi-communication channel where information can be quickly exchanged around the world by anyone without any regard to whom they are.[28] Social segregation plays no part through social mediums due to lack of face to face communication and information being wide spread instead to a selective audience. This interactive nature allows consumers create conversation in which the targeted audience is able to ask questions about the brand and get familiar with it which traditional forms of Marketing may not offer.[29] </b > <br><small >Local SEO in digital marketing is a fairly in-depth process that is a worthy investment if your business requires drawing local customers. Here are some of the key highlights that are associated with local SEO. First, to get you listed on Google Maps, you would want to set up a Google My Business listing. By setting up an account, you will have the benefits of showing positive customer reviews and get listed in online directories. While it is not enough to only set up a Google My Business listing account, it is a good first step in your local SEO efforts. </small > <br><h3 >SEO-Beratung ist eine individuelle Dienstleistung, denn jede Branche funktioniert anders und bedarf einer gesonderten Herangehensweise. Daher bieten wir keine Fertiglösungen an, sondern analysieren Ihre Website individuell gemäß den Eigenheiten Ihres Themen- und Wettbewerbsumfelds und bewerten, welche Inhalte bei Ihren Keywords bevorzugt angezeigt werden. </h3 > <br><h5 >There’s a bunch of variables you can use in the titles and meta description, they’re all listed and explained in the help tab on the top right of the page. Be sure to check whether the template actually works and you’re not getting a duplicate site title for instance. If this is the case, you might need to check the “Force rewrite” checkbox on the same page or follow the instructions on that page to modify your template. </h5 > <br><strong >Deshalb empfiehlt es sich, für die Suchmaschinenoptimierung Experten zu beauftragen. Wir die deluxe Marketing als etablierte Full-Service-Agentur in diesem Bereich garantieren überzeugende Ergebnisse und einen nachhaltigen Erfolg. Unsere Fachleute analysieren den Ist-Zustand, identifizieren Potenziale und schöpfen diese durch die geeigneten Maßnahmen aus. </strong > <br><u >Great reviews are not the equivalent to great developers or designers. Do not eliminate the possibility of agencies or people leaving a tangled mess of code that will without a doubt cause a great deal of pain later on. Regardless if you are going to hire a developer or designer, allocate a chunk of your time strictly for your website. The best results always come from patience to review things and conduct research and work effectively to get the most out of your most valuable digital asset. </u > <br><small >(6)   Marketing-Mix allgemein: Kundendatenbanken, Produktdatenbanken, Planspie­le/Marketingsimulationen. Hinweis Zu den angrenzenden Wissensgebieten siehe   Business Intelligence,   Customer Relationship Management (CRM),   Data Warehouse,   E-Commerce,  Electronic-Procurement, ERP-Systeme (Enterprise Resource Planning-Systeme),  Handelsbetriebslehre,  Internationales Marketing,  In­ternet-Kommunikationspolitik, Kommunikationspolitik, Marketing, Grundlagen,  Marktfor­schung,  Medienökonomie,  Mobile Commerce,   Multi-Kanal-Dialog Marketing,  Prozess­management,  Vertriebspolitik,  Vertriebswege, neuere,   Workflow-Management. </small > <br><sub >Speziell Online-Shops können ihr Keyword-Set außerhalb der Hauptkategorien aber auch im konvertierenden Bereich sinnvoll erweitern. Lassen sich bestimmte Schnittmengen von Produkten aus dem eigenen Sortiment sinnvoll auf einer eigenen Landingpage zu einer speziellen, kaufgetriebenen Suchanfrage (z. B. „Bequeme Schuhe mit Absatz kaufen“) zusammenfassen, welche nicht über die Kategoriestruktur oder Filterseiten mit statischen URLs abgebildet werden kann? </sub > <br><font >Digital marketing planning is a term used in marketing management. It describes the first stage of forming a digital marketing strategy for the wider digital marketing system. The difference between digital and traditional marketing planning is that it uses digitally based communication tools and technology such as Social, Web, Mobile, Scannable Surface.[58][59] Nevertheless, both are aligned with the vision, the mission of the company and the overarching business strategy.[60] </font > <br><font >Auf unterster Stufe des Modells findet sich höchstens ein sporadischer Einsatz von Instrumenten des Digitalen Marketings. Z.B. existiert eine Internetpräsenz, die lediglich Basisinformationen des Unternehmens enthält und inhaltlich keine aktuellen Informationen wiedergibt. Das Marketing baut ausschließlich auf den klassischen Instrumenten auf. Die nächste Entwicklungsstufe ist gekennzeichnet durch einen reaktiven Einsatz ausgewählter Instrumente. Das Unternehmen entwickelt zögerlich bestimmte digitale Instrumente weiter, weil die Kunden bzw. der Markt dies erzwingen. Würde man an dieser Stelle darauf verzichten, stellt sich meist umgehend ein Verlust an Umsatz oder Marktanteilen ein. Ein proaktiver zielgruppenorientierter Einsatz ausgewählter Instrumente des Digitalen Marketings ist kennzeichnend für das mittlere Level der Entwicklungsstufen. Besonders erfolgsversprechende digitale Medien werden genutzt, um bestimmte Zielgruppen zu erreichen, ohne jedoch konzeptionell in eine übergreifende Marketingstrategie eingebettet zu sein. Der zweithöchste Reifegrad zeigt sich durch die konzeptionelle Abstimmung sowohl digitaler als auch klassischer Marketinginstrumente. Eine hohe Wiedererkennung und Authentizität werden hier über unterschiedliche Instrumente hinweg erreicht. Die Einbettung des Strategischen Digitalen Marketing in das Konzept der gesamten Unternehmens- und Marketingstrategie bildet den höchsten Level des Digitalen Marketing eines Unternehmens. Die Möglichkeiten digitaler Instrumente werden vollständig ausgeschöpft und sind das Gesamtkonzept eingepasst. </font > <br><blockquote >Digital 1st – unter diese Überschrift haben mein Führungsteam und ich unsere Strategie für Marketing und Kommunikation 2017 gestellt. Das bedeutet: Wir wollen bei den Mitarbeitern die Facetten des Digitalen Marketings in Strategie, Planung und Umsetzung noch stärker priorisieren. „Digital Natives“ sollen als Digital-Lokomotiven identifiziert werden, und diejenigen, die sich noch eher unsicher oder „digital naive“ fühlen, in ihrer Kompetenz entwickelt und mitgenommen werden. Ebenso wichtig ist, was es nicht bedeutet: es bedeutet nicht, wie es mitunter in der öffentlichen Diskussion den Anschein hat, dass Digital per se besser ist als Analog, oder dass klassische Wege irrelevant wären. Dazu sind unsere Märkte, Branchen, Zielgruppen zu unterschiedlich, immer sehr international und bedürfen des gesamten Marketing-Mix, um diese zu erreichen. Für Digitales Marketing gibt es im Mix grosse Chancen, aber auch Herausforderungen. Auch für Digital gilt, zielgruppenspezifische und regionale Besonderheiten zu beachten. Ein Beispiel: das Social Media Prism in China unterscheidet sich fundamental von dem der der westlichen Welt respektive Facebook & Co. Insgesamt eine Aufgabe, welche die Mitarbeiter und auch uns als Führungskräfte gleichermassen fordert. Dabei leitet mich persönlich ein Zitat von einem der Väter der modernen Managementlehre: </blockquote > <br><b >This guide gives you a lot of stuff you can do on your WordPress site. It goes from technical tips, to conversion tips, to content tips, to conversation tips, and a whole lot in between. There’s a catch though: if you want to rank for highly competitive terms, you’ll have to actually do most of it and create great and compelling content in the process. </b > <br><tt >Was sind die „wahren Ziele“? Was soll im Zuge der Optimierung erreicht werden? Ziele bestehen aus unserer Sicht – und auch aus Sicht von Google – nicht darin mit einem vordefinierten Keywordset auf Position 1 zu stehen. Das mag kurzfristig zwar sinnvoll erscheinen, auf lange Sicht ist dies aber nicht weit genug gedacht. Ziele können unter anderem die Generierung von mehr relevantem Traffic, Leads oder Conversions sein. Top Platzierungen und eine hohe Sichtbarkeit sind Teilziele. </tt > <br><h2 >Möglicherweise möchten Sie, dass bestimmte Seiten Ihrer Website nicht gecrawlt werden, weil ihre Anzeige in den Suchergebnissen einer Suchmaschine für Nutzer nicht sinnvoll ist. Mit dem nutzerfreundlichen robots.txt-Generator der Google Search Console können Sie die Datei "robots.txt" erstellen, wenn Sie verhindern möchten, dass Suchmaschinen Ihre Seiten crawlen. Beachten Sie: Wenn Ihre Website Subdomains umfasst und einige Seiten einer bestimmten Subdomain nicht gecrawlt werden sollen, müssen Sie für diese Subdomain eine separate robots.txt-Datei erstellen. Weitere Informationen zur Datei "robots.txt" finden Sie in der Webmaster-Hilfe in dieser Anleitung zur Verwendung von robots.txt-Dateien13. </h2 > <br><tt >Ihre SEO Strategie leiten wir maßgeblich von Ihren Unternehmenszielen, Ihren bestehenden Marketingzielen und den daraus resultierenden Online-Marketing-Zielen ab. Das bedeutet, dass SEO immer im Kontext dieser Ziele betrachtet und darauf basierend die optimale Strategie entwickelt wird. Wir als herzblut onliner kennen die Anforderungen und bewährten Maßnahmen erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung für B2B- und B2C-Unternehmen. Für ein erfolgreiches B2B SEO (Suchmaschinenoptimierung) kommt es im Wesentlichen darauf an, Ihren Expertenstatus durch informative und relevante Inhalte für Ihre Kernzielgruppe hervorzuheben. Bei der Optimierung im B2C-Bereich steht in der Regel die Emotion der Zielgruppe bei der Erstellung und Präsentation der Inhalte im Fokus. Als SEO zertifizierte Digitalagentur legen wir bei Ihrer SEO Strategie Wert auf eine Priorisierung der Maßnahmen mit konkreten Zielempfehlungen im Rahmen einer realistischen zeitlichen Planung. </tt > <br><strong >Wer glaubt, seine „Stammkundschaft“ eins zu eins im digitalen Marketing wiederzusehen, irrt sich.  Im Digitalen Marketing werden Sie Kontakte generieren können, an die Sie bislang nicht gelangt sind. Umgekehrt werden Sie auch einige Teilnehmer der ehemaligen Stammkundschaft durch den technologischen Sprung zwangsläufig verlieren. Noch mehr als im konventionellen Marketing ist eine Kundensegmentierungsstrategie notwendig. </strong > <br><u >Um das herauszufinden, gilt es die Stärke Ihrer Domain zu ermitteln. Hier eignet sich das Keyword Analyse Tool von SEOmoz. Zwar ist dieses Tool in der vollständigen Nutzung kostenpflichtig, zeigt Ihnen aber die zehn besten Plätze bei Google an. Somit sehen Sie die Domains und Links, die bei Google vor Ihnen liegen und können sich ausrechnen, ob die Nutzung dieses Top Keywords für Ihren Beitrag sinnvoll ist. Sie können aber auch nur die Stärke Ihrer Domain ermitteln. Das geht kostenlos über die SEOmozBar für Firefox und Chrome. Sollten Sie zu dem Schluss gelangen, dass das Keyword zu stark im Wettbewerb liegt, sollten Sie sich eine Alternative überlegen. Zum Beispiel ein Synonym. Allerdings beginnt der Kreislauf der Überprüfung mit dem Synonym aufs Neue. </u > <br><i >Google empfiehlt Ihnen, möglichst für alle Websites das Protokoll HTTPS (https://) zu verwenden. Der Hostname steht für den Ort, an dem Ihre Website gehostet wird. Normalerweise wird dabei der gleiche Domainname verwendet, den Sie für E-Mails verwenden würden. Google unterscheidet zwischen den Versionen mit und ohne "www", beispielsweise "www.example.com" oder nur "example.com". Wenn Sie Ihre Website der Search Console hinzufügen, sollten Sie sowohl die Versionen mit "http://" und "https://" als auch die Versionen mit und ohne "www" hinzufügen. </i > <br><u >Wir erstellen für Sie eine umfassende OnPage-Analyse und setzen eine idealle OnPage-Optimierung um. Im ersten Schritt finden wir heraus, welche Suchbegriffe bei Ihrem Projekt Erfolg versprechen. Im nächsten Schritt optimieren wir Ihre Seite entsprechend. Auf Wunsch produzieren wir Ihnen aussagekräftige und zielführende Texte. Dieser Content zeichnet sich nicht nur durch sinnvoll platzierte Keywords aus, zugleich überzeugt er sprachlich und inhaltlich. Diese Aspekte sollten Sie nicht unterschätzen: Nur hochwertiger Content führt zu einer Platzierung auf der ersten Seite und macht auf die Besucher einen guten Eindruck. Zu den Leistungen unserer Suchmaschinenoptimierung zählt unter anderem die konstante Überwachung des Ist Zustandes. Wir überprüfen, inwieweit die Maßnahmen den gewünschten Erfolg bringen. Bei Optimierungspotenzial handeln wir sofort. </u > <br><u >In welchen Fällen wäre dies nützlich? Wenn Ihre Website einen Blog enthält, bei dem öffentliche Kommentare aktiviert sind, könnte Ihr Ruf durch Links innerhalb dieser Kommentare an Seiten weitergegeben werden, für deren Inhalt Sie möglicherweise nicht verantwortlich sein möchten. Seitenbereiche, in denen Blog-Kommentare gepostet werden, sind sehr anfällig für Kommentar-Spam. Wenn Sie diese von Nutzern hinzugefügten Links mit "nofollow" ignorieren, sorgen Sie dafür, dass der hart erarbeitete Ruf Ihrer Seite nicht an eine Spam-Website weitergegeben wird. </u > <br><font >Berlin, Hamburg, München, Aachen, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Bremen, Hannover, Leipzig, Dresden, Münster, Nürnberg, Duisburg, Bochum, Wuppertal, Bielefeld, Bonn, Neustadt, Göttingen, Braunschweig, Wolfsburg, Kassel, Duisburg, Paderborn, Karlsruhe, Essen, Hameln, Hildesheim, Kiel, Lüneburg, Ruhrgebiet, Bielefeld, Flensburg, Magdeburg und Mannheim. </font > <br><sub >Die Entwicklung als solche ist nichts vollkommen Neues. Ein Kunde möchte eine Internetseite – dies kann man unterteilen in Webdesign & Entwicklung. Hingegen sind auch hier die Zeiten wo ein Webdesigner keine Ahnung von HTML etc. zu haben brauchte eher Geschichte. Die Krux an der heutigen Situation ist, dass SEO im Entwicklungsmuster nicht mehr das Pendant zur Internetseite ist sondern einen Teilbereich im Marketing darstellt, der ohne das Gesamtpaket relativ nutzlos ist. Aber wie wir alle aus den Anfängen des Internets wissen, lässt sich mit differenzierten Gesamtpaketen das bessere Ergebnis erzielen. Eine karge HTML Seite galt damals nämlich auch noch als „Internetseite“. </sub > <br><strike >SEO-Workshops und Seminare helfen Ihrem Online-Marketing-Team, den Traffic Ihrer Website dauerhaft zu erhöhen. Der große Vorteil solcher Veranstaltungen ist es, dass das Wissen nicht in einer einzelnen Person zusammenläuft, sondern dass vielmehr Ihr gesamtes Team für die Thematik sensibilisiert wird und gemeinsam unter professioneller Anleitung eine Strategie zur Verbesserung Ihres Suchmaschinen-Rankings erarbeiten kann. </strike > <br><em >Wenn man die Entwicklung des Suchvolumens der Begriffe Inbound-Marketing und Content-Marketing unter die Lupe nimmt, sieht man, dass der Begriff Content-Marketing schon länger existiert. Wie man anhand der Grafik (s.u. Quelle Google Trends) sieht geht das bis ins Jahr 2004 zurück. Ende 2011 geht die Linie deutlich nach oben. Das ist auch in erster Linie durch die SEO Szene getrieben. Ein Teil des Content-Marketings ist schon lange eher unter den Begriffen Corporate Media oder -Publishing in der PR-Branche geläufig. Seitdem eben Unternehmen Inhalte schaffen die nicht in erster Linie mit dem Produkt zu tun haben sondern sich inhaltlich um die Produkte herum bewegen.Wenn man das Suchvolumen von Corporate Media mit Content Marketing vergleicht,  sieht man eine gegensätzliche Bewegung. Die Begriffe scheinen sich nach und nach gegenseitig zu ersetzen. Auch Corporate Publishing nimmt eher ab. Also mehr eine Art Begriffsablösung. </em > <br><h3 >Digitales Marketing ermöglicht es Marketern, präzise Ergebnisse Ihrer Kampagnen in Echtzeit zu sehen, was bei den meisten Offline-Marketing-Aktivitäten nicht möglich ist. Wenn Sie schon einmal eine Werbeanzeige in einer Zeitung geschaltet haben, wissen Sie wahrscheinlich wie schwierig es ist, einzuschätzen, wie viele Personen zu dieser Seite geblättert haben und Ihre Anzeige überhaupt beachtet haben. Es gibt keine eindeutige Methode, um herauszufinden, ob die Anzeige für irgendwelche Umsätze verantwortlich war. </h3 > <br><strike >Waren SEOs bis zum Jahr 2005 noch relativ frei in ihrem Linkaufbau und mussten keine Sanktionen befürchten, war dies mit dem Allegra Update von Google vorbei. Seit dieser Zeit können Websites für manipulative Maßnahmen durch Rankingverluste oder den Ausschluss aus dem Google-Index bestraft werden. Auch Duplicate Content wurde zunehmend zum Problem. Bisher hatten viele SEOs noch auf Inhalte gebaut, die gleich mehrfach auf der eigenen Website verteilt wurden, um die Relevanz zu erhöhen. In der Mitte der 2000er-Jahre gewinnt auch die Universal Search zunehmend an Bedeutung. Deshalb fokussieren SEOs auch Bilder oder Videos bei der Optimierung, da diese nun als vertikale Suchergebnisse in den Google-SERPs ausgegeben werden können. In diesen Jahren entwickelte Google seine Algorithmen kontinuierlich weiter. So hatten inzwischen die Meta-Keywords sowie die Meta Description keine Rankingrelevanz mehr. Ebenso war es nahezu unmöglich geworden, mit massivem Linkaufbau über Satellitenseiten oder Linkverzeichnisse für gute Rankings zu sorgen. </strike > <br><em >It just has to be successful. An effective website is simple, well thought out, and most importantly functional. Your visitor should be able to navigate your website with ease and accomplish their goals effortlessly. Make sure that your website also appeals to your target audience. This will increase the chances of users interacting with your website. </em > <br><sub >Zur Durchführung thematisch und zeitlich begrenzter Forschungsvorhaben stehen an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg Mittel zur Verfügung, mit denen Personalkosten (Hilfskräfte) und Sachkosten finanziert werden können. Die Unterstützung ist in erster Linie als Anschubförderung und zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses gedacht. Je nach Umfang der beantragten Mittel wird zwischen verschiedenen Förderstufen unterschieden. </sub > <br><font >Gerade in Gesprächen mit Kunden fällt mir immer wieder auf, dass das Thema „digitales Marketing“ gar nicht richtig verstanden wird. Ebenfalls interessant ist die fast ausschließliche Fokussierung auf die vermeintlich übermächtige Suchmaschine „Google“. Darum mein Tipp: Schluss mit der Fokussierung auf Google. Unternehmen die sich mit dem Thema digitalen Marketing auseinandersetzen, sollten sich intensiv über alternative Suchmaschinen, wie zum Beispiel Branchenportale Gedanken machen. Gerade im B2B-Bereich erzielen Unternehmen durch zielgerichtete Optimierung ihrer Präsenz in den nicht so bekannten Suchportalen, oft bessere Erfolge als bei Google. Suchanfragen in speziellen Branchenportal, sind in der Regel qualifizierter. </font > <br><small >Paid Media bringt in der Regel eine schnelle Sichtbarkeit und Reichweite. Wenn es das Budget erlaubt, sind PPC Kampagnen eine ideale Ergänzung im Channel-Mix. Letztendlich geht es immer darum, die Kanäle zu wählen, die die zuvor definierten Ziele bestmöglich stützen. Das Verhältnis von Ertrag (zum Beispiel in Form von Kontakten, Engagement oder Leads) und Kosten (z.B. für Anpassung oder Verbreitung) ist dabei ein wesentlicher Faktor. </small > <br><h6 >Um Suchmaschinenoptimierung erfolgreich und vor allem langfristig umzusetzen, muss sie als elementarer Bestandteil in die umfassende Online-Marketing-Strategie eingefügt werden. Wir beraten Sie gerne rund um Ihr SEO-Projekt. Sei es, dass Sie Änderungen an Ihrem aktuellen Webauftritt planen und Ihre Positionierung nicht gefährden wollen, eine gänzlich neue Seite aufsetzen möchten oder sich einfach einen Spezialisten wünschen, der Sie kontinuierlich im Bereich der Suchmaschinenoptimierung berät und bei der Umsetzung unterstütz: Wir sind für Sie da. Die Basis unseres SEO-Consultings bildet eine ausführliche Ist-Analyse Ihrer Webseite. Darauf basierend begleiten wir Sie dabei, eine professionelle SEO-Strategie aufzusetzen. Ebenfalls stehen wir Ihnen gerne bei einem anstehenden Relaunch zur Seite, denn auch hier sollte SEO bereits während der Konzeptionsphase Beachtung finden. </h6 > <br><u >Als ich mit SEO angefangen habe, konnte man mit wirklich jeder Seite in den Top10 ranken, hauptsache die Links waren in Ordnung. Das geht heute nicht mehr. Im Jahr 2015 ist zwar Usability nicht alles, aber es kann zum K.O.-Kriterium für SEO werden. Wer hier grobe Schnitzer macht, der wird es nicht auf wirklich gute Positionen schaffen. Umgekehrt ist das aber genauso: Kleine Änderungen in Hinblick auf Usability können sich für SEO gewaltig auswirken. </u > <br><pre >54 Prozent der an einer Umfrage teilnehmenden Unternehmen gaben an, die Strategie zwar Inhouse im Auge behalten zu wollen, dies Umsetzung allerdings teilweise an externe Dienstleister auszulagern, um die Erfolgsaussichten der Suchmaschinenoptimierung zu maximieren. Knapp 70 Prozent der Unternehmen gaben an, dass sie dabei monatlich ein Budget von bis 5.000 Euro zur Verfügung stellen, wobei ein zu stark begrenztes SEO-Budget häufig als eines der Hindernisse für den Erfolg der SEO-Strategie gewertet wird. (Quellen: ARD/ZDF, TNS, Google, Statista, conductor.com) </pre > <br><small >Bei einer SEO Beratung und Seitenanalyse ermitteln wir Stärken und Schwächen bei Ihrem derzeitigen Content, der technischen Optimierung der Website sowie dem Backlink-Profil Wir beraten und unterstützen Sie bei der technischen und strukturellen OnPage- und OffPage-Optimierung, um ein solides Fundament für Ihre SEO Strategie zu schaffen. Außerdem bieten wir die Content-Erstellung sowie Unterstützung und Beratung im Bereich Content Marketing an, um mit unseren Leistungen über eine reine SEO Agentur hinauszugehen und Ihnen auf Wunsch alles aus einer Hand anbieten zu können. </small > <br><strike >Wenn Sie für jede Seite ein anderes "description"-Meta-Tag festlegen, hilft dies sowohl Nutzern als auch Google – insbesondere bei Suchanfragen, bei denen Nutzer mehrere Seiten in Ihrer Domain aufrufen können, z. B. bei Suchen mit dem Operator site:. Doch falls Ihre Website Tausende oder sogar Millionen von Seiten hat, ist es wahrscheinlich nicht möglich, für alle manuell "description"-Meta-Tags zu erstellen. In diesem Fall können Sie "description"-Meta-Tags basierend auf dem Inhalt der einzelnen Seiten automatisch generieren. </strike > <br><strong >Apps B2B Best-Practice Blog Commerce Community CRM Empfehlungen Employer Branding Enterprise 2.0 Facebook Google+ Guideline Interview Kommunikation Konferenz Krise Krisenkommunikation LinkedIN Management marken Marketing Mobil Monitoring Networking Netzwerke Politik Public Relations Recruiting Reputation Rezension ROI SEO Social-CRM social media Strategie Studie Suchmaschinen Tools Trends Vertrieb video Viral Xing Ziele </strong > <br><b >When you search on Google, do you ever wonder how websites in the top positions got there? That’s because they have good search engine optimization or SEO. How the algorithms work behind search engine optimization is a closely guarded secret, and most people tend to think that there’s some magic behind SEO. To better understand optimization, you first need to get a general idea of how search engines work. Search engines like Google will have a software program that crawls the web by following links. The crawler will arrive at a page, read the code, and stores the information. The stored information is called the index. Once you are indexed by Google, you will be well on your way to ranking. When you enter a search term, Google will rank pages from best to worst. The best pages will often deliver the best content. </b > <br><h3 >Technische optimalisatie: Als de website technisch niet in orde is, kan het zomaar zijn dat de zoekmachinerobots niet eens bij de website kunnen komen. Belangrijk dus om te zorgen dat je website technisch op orde is. Ga op zoek naar een webbureau die ook kennis heeft van technische zoekmachineoptimalisatie of schakel een extern SEO-bureau in om je daarmee te helpen! </h3 > <br><b >Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie Ihre digitalen Marketingmaterialien für Benutzer von Mobilgeräten optimieren können. Ganz gleich, wie Ihre Marketingstrategie aussieht, Sie sollten immer im Blick haben, wie das Kundenerlebnis auf Mobilgeräten aussehen wird. Wenn Sie dies stets beachten, gelingt es Ihnen, digitale Erlebnisse zu erstellen, die für Ihre Zielgruppe gut funktionieren. Daraus ergeben sich dann die Ergebnisse, die Sie sich wünschen. </b > <br><font >Content-Marketing-Inhalte können publiziert werden auf Unternehmenswebsites, eigenen Blogs, eigene mobile Apps, auf Social-Media-Plattformen wie Twitter, Facebook oder Google+, auf Plattformen für nutzererzeugte Inhalte wie YouTube, Pinterest oder Flickr oder über klassische Public Relations und Online-PR. Weitere Publikationsformen sind E-Books, White Papers, (Online)-Präsentationen, Newsletter und Microsites, zum Beispiel auf Basis einer Zusammenarbeit mit redaktionellen Angeboten. </font > <br><b >Suchmaschinenoptimierung ist eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Beschäftigungsfeldes im Rahmen des Online Marketing. Um die eigene Webseite für relevante Suchbegriffe auf die erste Seite zu bringen, müssen sogenannte Onpage-Faktoren und Offpage-Faktoren umgesetzt werden, die das Ranking der Seite positiv beeinflussen. Durch eine regelmäßige Weiterentwicklung des Google Suchalgorithmus und der damit verbundenen Ranking-Prozesse sind SEO-Strategien, die vor fünf oder sechs Jahren noch gut funktioniert haben, mittlerweile wirkungslos geworden. Google identifiziert mittlerweile viel besser gute und weniger gute Inhalte und schafft es so in den meisten Fällen, das Suchergebnis auszuspielen, welches dem Suchenden gute Informationen gibt und damit relevant ist. Aus zahlreichen Projekten hat das Deutsche Institut für Marketing folgende Strategien zusammengefasst, die im Rahmen der SEO-Strategie auch aktuell noch gut funktionieren. </b > <br><pre >Denn vereinfacht ausgedrückt, geht es bei Suchmaschinenoptimierung im Jahr 2018 darum, den Google Algorithmus (die künstliche Intelligenz) davon zu überzeugen, dass Ihre Marke / Domain zu dem vom Nutzer eingegebenen Keyword das beste Ergebnis ist. Das Linkprofil, der Content und die OnPage-Optimierung müssen passen, aber auch die Marken- und Nutzersignale, und die kann man nicht fälschen. </pre > <br><sub >Ein Navigationspfad ist eine Zeile mit internen Links am oberen oder unteren Seitenrand, über die Besucher schnell zum vorherigen Abschnitt oder zur Stammseite zurückgelangen können. Bei vielen Navigationspfaden wird die allgemeinste Seite – normalerweise die Stammseite – als erster Link ganz links angezeigt und die spezifischeren Abschnitte werden weiter rechts aufgeführt. Wir empfehlen, bei der Anzeige von Navigationspfaden durch Navigationspfade strukturiertes Daten-Markup28 zu verwenden. </sub > <br><strike >Wir kümmern uns um das Erstellung und die Pflege Ihrer Social Media Konten, wie Facebook, Twitter, Google+, etc. Durch regelmässige Posts und Tweets (i.e. Nachrichten) erhalten wir das Interesse Ihrer Fans und geben auch dadruch einen stärkeren Impuls an Google weiter, welcher im SEO von Vorteil sein kann. Diese Nachrichten können mehrmals wöchentlich veröffentlich werden und sollen zusätzlich die Aktivitäten der Webseite unterstützen. </strike > <br><tt >Gehen Sie in einem überschaubaren Tempo; ongoing optimization to one-and-done SEO projects, which Google potentially sees as a “black hat” SEO tactic or a company not really committed to SEO. Langsam und beständig ist in Ordnung, denn Google bevorzugt laufende Optimierung für One-and-done-SEO-Projekte, die Google möglicherweise als "Black Hat" -Sootaktik oder als Unternehmen, das sich nicht wirklich für SEO engagiert, sieht. </tt > <br><sub >You can confer some of your site's reputation to another site when your site links to it. Sometimes users can take advantage of this by adding links to their own site in your comment sections or message boards. Or sometimes you might mention a site in a negative way and don't want to confer any of your reputation upon it. For example, imagine that you're writing a blog post on the topic of comment spamming and you want to call out a site that recently comment spammed your blog. You want to warn others of the site, so you include the link to it in your content; however, you certainly don't want to give the site some of your reputation from your link. This would be a good time to use nofollow. </sub > <br><b >Nick Schäferhoff is an entrepreneur, online marketer, and professional blogger from Germany. He found WordPress when he needed a website for his first business and instantly fell in love. When not building websites, creating content or helping his clients improve their online business, he can most often be found at the gym, the dojo or traveling the world with his wife. If you want to get in touch with him, you can do so via Twitter or through his website. </b > <br><tt >Was uns bei SEO Projekten immer wieder auffällt, ist, dass die SEO Aktivitäten und Maßnahmen, und damit auch die Strategie, losgelöst von anderen Marketingprozessen im Unternehmen gesehen werden. Dabei ist es für den Erfolg in Google und anderen Suchmaschinen sehr wichtig, dass alle Marketing Maßnahmen aufeinander abgestimmt sind, wie zum Beispiel Produkteinführungen, Werbemaßnahmen (auch im Offline Bereich) oder Mailings. </tt > <br><em >SEO und die Wichtigkeit von Google sind längst bei Unternehmen angekommen. Als SEO Berater müssen wir nicht mehr erklären, welchen Stellenwert Suchmaschinenoptimierung im Marketing einnimmt. Es geht vielmehr darum mit den richtigen Maßnahmen bessere Rankings und mehr relevante Nutzer auf die Website zu holen. Mit unserer SEO Strategie versuchen wir, eine kontinuierliche Optimierung zu erreichen, die langfristig Erfolg verspricht. Wichtig dafür ist </em > <br><sub >Your website should always have a goal. Whether it’s to distribute information, capture an e-mail address, or sell a product, there’s a reason why you’re putting in so much effort into your own website. After landing on your website, your user should be prompted to take some kind of action, and this has to happen between the first couple of seconds. Your website should be tailored to a custom audience to increase the chance of interaction. Visitors will land on your website, glance at it, and immediately bounce if they aren’t interested. Ideally, the page that you’re leading visitors to should be a page that is attention-grabbing and reinforce the decision to click. This is called the landing page. </sub > <br><h3 >Dieser Beitrag fasst den internationalen Forschungsstand zu Schuleffektivitätskriterien zusammen. Grundlage sind empirische Studien aus den Jahren 1995–2004, die 2005 im Rahmen der Evaluation des Kriterienkatalogs effektiver Schulen für das niederländische Schulinspektorat ausgewertet worden sind. Die Daten wurden für diesen Beitrag neu analysiert. Im ersten Abschnitt werden Effektivitätskriterien vor dem Hintergrund von Modellen für Schuleffektivität beleuchtet. Im zweiten Abschnitt erfolgt die Zusammenfassung der internationalen Studien zwischen 1995 und 2004, die sich auf den Ebenen der Schule und des Unterrichts mit Schuleffektivität befasst haben. Dabei zeigt sich, dass das Spektrum an untersuchten Effektivitätskriterien schmal ist. Vor allem im Bereich der Untersuchung von Schulfaktoren gibt es eine Tendenz zur Verwendung von Leistungen in Schulfächern als Kriterien für Schuleffektivität. Schulmerkmale werden vor allem im Rahmen national oder regional angelegter Survey-Studien untersucht. Im dritten Abschnitt werden Forschungsperspektiven aufgezeigt und es wird dafür plädiert, ein breiteres Spektrum an Schuleffektivitätskriterien zu berücksichtigen. </h3 > <br><font >Binden Sie auch Long Tail Keywords ein. Das sind Suchbegriffe, die nicht nur aus einem Wort bestehen. Zum Beispiel „Fernseher kaufen“. Ein Wort impliziert oft, dass der Suchende sich lediglich informieren möchte, steht aber höher in den Suchanfragen. Zwei oder mehr Wörter sagen aus, dass der Suchende Details möchte und schon überzeugt ist. Die Suchanfragen sind zwar nicht so hoch, wie bei einem Wort, dennoch ist die Klickrate von Long Tail Keywords besser. Doch achten Sie darauf nicht zu spezifische Keywords zu wählen. </font > <br><sup >Meta-Tags vom Typ "description" spielen eine wichtige Rolle, weil Google sie möglicherweise als Snippets für Ihre Seiten verwendet. Beachten Sie, dass wir "möglicherweise" sagen, da Google eventuell einen relevanten Abschnitt des sichtbaren Textes Ihrer Seite für den Abgleich mit der Suchanfrage eines Nutzers verwendet. Es empfiehlt sich immer, den einzelnen Seiten "description"-Meta-Tags hinzuzufügen – für den Fall, dass Google keine gute Textauswahl zur Verwendung im Snippet finden kann. Im Blog der Webmaster-Zentrale finden Sie informative Beiträge zur Optimierung von Snippets mit besseren "description"-Meta-Tags18 und zu besseren Snippets für Nutzer19. Außerdem gibt es auch einen praktischen Hilfeartikel zum Erstellen von aussagekräftigen Titeln und Snippets20. </sup > <br><b >They know what they’re looking for and will jump from headline to image and vice versa and will scan bullet points. Less is more when it comes to copy on your website. With fewer words to work with, make each one count. This starts by knowing your audience. Again, your headline should include something attention-grabbing and as you move into the content, deliver the most important bits first. </b > <br><strike >The big four social media platforms are Facebook, Twitter, LinkedIn, and Pinterest with Instagram following close behind. Nowadays it is difficult to find someone who does not have a social media account of some kind. According to the Pew Research Center, 71% of Internet users have a Facebook account, and regardless of what anyone says you will always find a significant number of people to target on Facebook. Keep in mind, however, that social media platforms are rented land. This means that rules can change without notice and new ones can be put into place. This doesn’t mean that you won’t find long-term success as their paid advertisement brings some of the best ROI compared to other social media channels. </strike > <br><h2 >Also grundsätzlich ist mir die Herangehensweise etwas zu SEO-getrieben. Content-Marketing ist kein SEO. SEO ist ein mölicher Kanal, dass der Content gefunden wird. Maximal noch um damit organisch Links zu generieren. Um auf deine Frage zu antworten. Ich würde mir nicht die Mühe machen mehrere kleine Blogs dafür aufzubauen. Das hat vor 10 Jahren funktioniert und auch nur wenn Du diese auf verschiedenen Servern bzw. C-Klasse-Netzen installiert hast. </h2 > <br><u >Stoßen Sie auf ein Angebot mit Performance-basierter Bezahlung, dann sehen Sie sich die Geschichte ganz genau an. Kaum eine seriöse SEO-Agentur wird einem solchen Modell zustimmen oder es freiwillig verwenden. Google ist und bleibt eine Blackbox, so dass immer nur Best Practices eingesetzt werden können. Zudem wäre man als SEO-Dienstleister zu 100% von der Mitarbeit des Kunden abhängig. </u > <br><i >Zur Durchführung thematisch und zeitlich begrenzter Forschungsvorhaben stehen an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg Mittel zur Verfügung, mit denen Personalkosten (Hilfskräfte) und Sachkosten finanziert werden können. Die Unterstützung ist in erster Linie als Anschubförderung und zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses gedacht. Je nach Umfang der beantragten Mittel wird zwischen verschiedenen Förderstufen unterschieden. </i > <br><strong >Im digitalen Marketing nehmen die meisten SEO-Strategien nicht die Geräte, die Besucher verwenden, um die Website zu erreichen. Die meisten Leute vergessen schnell, ihre Websites für die Leistung von Mobiltelefonen zu optimieren. Jüngste Studien haben gezeigt, dass Handys Desktop-PCs im Internet mit 4% Rate ersetzen. Außerdem kommt ein Großteil des Suchmaschinenverkehrs von Mobiltelefonen, nicht von […] </strong > <br><font >Stellt man sich eine zu optimierende Domain als Gebäude vor, so wäre OnPage-SEO mit dem Grundgerüst oder Rohbau zu vergleichen. Eine intakte Technik und die Grundoptimierung der Website sollten also immer sichergestellt sein, bevor große Teile des Marketingbudgets in weiterführende Maßnahmen investiert werden. Denn: Die Wirkung von Linkbuilding, Content Marketing und Co. wird sich nur dann voll entfalten können, wenn gewisse OnPage-Basics erfüllt sind. </font > <br><tt >Bei einem Verweis auf die Startseite ist ein nachstehender Schrägstrich hinter dem Hostnamen optional, da er zum selben Inhalt führt. "https://example.com/" und "https://example.com" sind also identisch. Beim Pfad sowie beim Dateinamen würde ein nachstehender Schrägstrich als eine andere URL angesehen werden und entweder auf eine Datei oder ein Verzeichnis hindeuten. So ist "https://example.com/fisch" beispielsweise nicht mit "https://example.com/fisch/" identisch. </tt > <br><sup >Building a remarketing list is a great leveraging technique that is extremely helpful in reminding people to re-engage with your site. A remarketing list allows you to speak to a very special audience who have been to your site in the past. By implementing a special tracking code, remarketing helps you recover some of the lost traffic. The standard remarketing technique is through Google Adwords. Google Adwords allows you to show ads to past visitors through the display network on any site that is a part of Google’s network. </sup > <br><font >Wir kümmern uns um das Erstellung und die Pflege Ihrer Social Media Konten, wie Facebook, Twitter, Google+, etc. Durch regelmässige Posts und Tweets (i.e. Nachrichten) erhalten wir das Interesse Ihrer Fans und geben auch dadruch einen stärkeren Impuls an Google weiter, welcher im SEO von Vorteil sein kann. Diese Nachrichten können mehrmals wöchentlich veröffentlich werden und sollen zusätzlich die Aktivitäten der Webseite unterstützen. </font > <br><u >Vielleicht zum Abschluss nochmal. Es geht mir eigentlich nur um die Beschreibung der Tätigkeit „Suchmaschinenoptimierung“. Wenn ich PR mache ist es primär kein SEO, wenn ich Conversion und Usability-Optimierung mache ist es keine Optimierung für Suchmaschinen, wenn ich Social Media Marketing betreibe ist es primär kein Optimierung für Suchmaschinen… Primär Optimierung für Suchmaschinen sind z.B. SEO ist Indexierungssteuerung, Crawlingsteuerung, Optimierung der Navigations- und Informationsstruktur, Website Hygiene etc. Das mache ich primär zur Optimierung meiner Website für Suchmaschinen. Alles andere kann als netten Nebeneffekt verbesserte Rankings erzeugen ist aber keine Optimierung für Suchmaschinen, sondern zahlt direkt in die Abschlussrate und/oder in die Marke ein. Ist also genauso wie SEO Teil des Marketings, Inbound Marketings, Online Marketings, Internet Marketings … Jetzt höre ich aber auf! 🙂 </u > <br><font >Die Suche innerhalb des WWW wurde mit dem Wachsen der Informationsmenge im Internet immer bedeutender. So wären viele Webseiten heute gar nicht im Web auffindbar, wenn es keine Suchmaschinen gäbe. Viele Suchmaschinen kamen im vergangenen Jahrzehnt auf den Markt. Prominente Beispiele sind Bing, Baidu, Yandex und natürlich Google von Alphabet. Die Suchmaschine Google schaffte es, sich als Marktführer in den meisten Ländern der Welt zu positionieren. Zu den Stärken der Google-Suche gehören Einfachheit, Schnelligkeit und hohe Relevanz. Neben einem mächtigen Crawler verwendet Google einen komplexen Algorithmus sowie Machine Learning, um die gecrawlten Seiten zu bewerten und diese in den Suchergebnissen im relevanten Kontext zu präsentieren. Der Algorithmus wird permanent weiterentwickelt, sodass die Suchergebnisse sich immer mehr dem Suchenden anpassen und auf dessen Bedürfnisse eingehen. Analog mit dem Aufkommen und der Weiterentwicklung von Web-Suchmaschinen sowie der zunehmenden Bedeutung des Internets hat sich die Disziplin “Suchmaschinenoptimierung” als Teilbereich des Online-Marketings entwickelt. </font > <br><small >Wir kümmern uns um das Erstellung und die Pflege Ihrer Social Media Konten, wie Facebook, Twitter, Google+, etc. Durch regelmässige Posts und Tweets (i.e. Nachrichten) erhalten wir das Interesse Ihrer Fans und geben auch dadruch einen stärkeren Impuls an Google weiter, welcher im SEO von Vorteil sein kann. Diese Nachrichten können mehrmals wöchentlich veröffentlich werden und sollen zusätzlich die Aktivitäten der Webseite unterstützen. </small > <br><blockquote >The development of digital marketing is inseparable from technology development. One of the key points in the start of was in 1971, where Ray Tomlinson sent the very first email and his technology set the platform to allow people to send and receive files through different machines [8]. However, the more recognisable period as being the start of Digital Marketing is 1990 as this was where the Archie search engine was created as an index for FTP sites. In the 1980s, the storage capacity of computer was already big enough to store huge volumes of customer information. Companies started choosing online techniques, such as database marketing, rather than limited list broker.[9] This kind of databases allowed companies to track customers' information more effectively, thus transforming the relationship between buyer and seller. However, the manual process was not so efficient. </blockquote ><div id="myNav" class="overlay"> <a href="javascript:void(0)" class="closebtn" onclick="closeNav()">×</a> <div class="overlay-content"> <a href="https://seorankingsecrets.com/seoranking-de/seoresults-de.php"><img src="https://seorankingsecrets.com/seoranking-de/300x250_ge.jpg"</a> </div> </div> </div> <footer> Contact us at webmaster@seopowerplayers.com | <a href="https://seorankingsecrets.com/seoranking-de/sitemap.xml">Sitemap xml</a> | <a href="https://seorankingsecrets.com/seoranking-de/sitemap.txt">Sitemap txt</a> | <a href="https://seorankingsecrets.com/seoranking-de/sitemap.html">Sitemap</a> </footer> <script> function openNav() { document.getElementById("myNav").style.width = "85%"; } </script> </body> </html>