Demand generation is simple. It is the act of generating demand for a product or service. But because it’s so simple, and encompasses everything from press releases to podcasts, utilized holistically over a long period of time, it’s also complex. It includes numerous techniques and strategies that need to be properly integrated in order to effectively translate the brand message to the consumer.

Binden Sie auch Long Tail Keywords ein. Das sind Suchbegriffe, die nicht nur aus einem Wort bestehen. Zum Beispiel „Fernseher kaufen“. Ein Wort impliziert oft, dass der Suchende sich lediglich informieren möchte, steht aber höher in den Suchanfragen. Zwei oder mehr Wörter sagen aus, dass der Suchende Details möchte und schon überzeugt ist. Die Suchanfragen sind zwar nicht so hoch, wie bei einem Wort, dennoch ist die Klickrate von Long Tail Keywords besser. Doch achten Sie darauf nicht zu spezifische Keywords zu wählen.
Using an omni-channel strategy is becoming increasingly important for enterprises who must adapt to the changing expectations of consumers who want ever-more sophisticated offerings throughout the purchasing journey. Retailers are increasingly focusing on their online presence, including online shops that operate alongside existing store-based outlets. The "endless aisle" within the retail space can lead consumers to purchase products online that fit their needs while retailers do not have to carry the inventory within the physical location of the store. Solely Internet-based retailers are also entering the market; some are establishing corresponding store-based outlets to provide personal services, professional help, and tangible experiences with their products.[24]

Es genügt nicht alleine, die Relevanz durch OnPage-Maßnahmen zu erhöhen. Ein gutes Listing in Suchmaschinen und ein hoher PageRank wird von der Quantität und Qualität der eingehenden Links auf eine Website (Rückverweis oder auch Backlink genannt) beeinflusst. Bei der Offpage-Optimierung geht es um die Herausbildung einer Linkstruktur mit anderen Webseiten, um sich besser in bestimmten thematischen Bereichen zu positionieren. Dafür sucht man nach thematisch passenden Internetseiten, um sie für eine Linkpartnerschaft zu gewinnen. Eine weitere Maßnahme um mögliche Linkpartner zu finden, ist die Linkanalyse von Wettbewerbern. Auch der Einsatz sogenannter Link Research Tools kann sich lohnen, um die besten Unterseiten einer Domain zu durchforsten. Zudem ist die Ausgestaltung des Linktextes der Rückverweise essentiell für die Platzierung bestimmter Suchwörter. Um Websites auf ihr Potenzial hin zu untersuchen, können kostenlose Webanwendungen genutzt werden. Oftmals genügen kleine Veränderungen, um die Platzierung in Suchmaschinen stark zu erhöhen.


Olaf Kopp: „Das ganze Content- und Inbound-Marketing Thema beinhaltet stets einen Denkrichtungswechsel innerhalb des Unternehmens. Das Silo-Denken innerhalb der Abteilungen muss aufgelöst werden, da sämtliche Prozesse und Tätigkeiten einer Content Marketing bzw. Inbound Marketing Strategie untergeordnet werden. Auf der einen Seite muss der Mitarbeiter Spezialist sein und auf der anderen Seite muss der Mitarbeiter ganzheitlich mit anderen Spezialisten zusammenarbeiten. Das kann nur in Teams funktionieren, in denen integrativ gearbeitet wird. Es müssen sich letztendlich Projektteams bilden, die gemeinsam ein Ziel verfolgen und sich regelmäßig untereinander abstimmen, wobei jede Person seine eigene Expertise miteinfließen lässt. Dies ist der Schlüssel zum Erfolg. Es wird insbesondere für große Konzernstrukturen eine Herausforderung darstellen, dieses Abteilungsdenken aufzulösen. Zudem kommt meiner Meinung nach der beste Content aus dem eigenen Unternehmen, da sich keine externe Agentur so gut in der Branche auskennt wie die Unternehmen selbst. Natürlich kann eine Agentur eine unterstützende Funktion einnehmen und Zielgruppenanalyse durchführen, Content-Ideen entwickeln, bei der Content-Erstellung beraten, Layout sowie das Seeding übernehmen, aber die eigentliche Inhaltserstellung ist meiner Meinung nach am besten im Unternehmen aufgehoben. Eine Ausnahme hierbei sind Word-of-Mouth-Kampagnen. Hier ist die Content-Produktion bei erfahrenen Social Media Marketing und Media Agenturen aufgehoben. Ob ein Unternehmen auf externe Agenturen zurückgreift und für was, hängt vielmehr mit den eigenen zeitlichen sowie personellen Ressourcen zusammen.“

In the 2000s, with more and more Internet users and the birth of iPhone, customers started searching products and making decisions about their needs online first, instead of consulting a salesperson, which created a new problem for the marketing department of a company. In addition, a survey in 2000 in the United Kingdom found that most retailers had not registered their own domain address.[12]These problems made marketers find the digital ways for market development.
Wenn Sie für jede Seite ein anderes "description"-Meta-Tag festlegen, hilft dies sowohl Nutzern als auch Google – insbesondere bei Suchanfragen, bei denen Nutzer mehrere Seiten in Ihrer Domain aufrufen können, z. B. bei Suchen mit dem Operator site:. Doch falls Ihre Website Tausende oder sogar Millionen von Seiten hat, ist es wahrscheinlich nicht möglich, für alle manuell "description"-Meta-Tags zu erstellen. In diesem Fall können Sie "description"-Meta-Tags basierend auf dem Inhalt der einzelnen Seiten automatisch generieren.
Olaf Kopp ist Co-Founder, Chief Business Development Officer (CBDO) und Head of SEO der Aufgesang GmbH . Von 2012 bis 2015 war er Geschäftsführer.Als begeisterter Suchmaschinen- und Content-Marketer schreibt er für diverse Fachmagazine, u.a. t3n, Website Boosting, suchradar, Hubspot ... und war als Gastautor in diverse Buch-Veröffentlichungen involviert.Zudem engagiert sich Olaf Kopp als Dozent und Speaker für SEO und Content Marketing in Bildungseinrichtungen sowie Konferenzen wie z.B. der Hochschule Hannover, Norddeutschen Akademie, CMCx, Campixx…Er ist Mitveranstalter des SEAcamps und Moderator des Podcasts Content-Kompass auf termfrequenz.Olaf schloss 2006 sein BWL-Studium mit Schwerpunkt Marketing und E-Business als Diplom Kaufmann (FH) ab und beschäftigt sich seit 2005 mit Social Media Marketing, Google AdWords sowie SEO. Seit 2012 stehen digitales Branding, Content-Marketing und semantische SEO im Fokus seines Interesses.

As Pinterest is a very visual platform, you will need a lot of a visual creativity. Keep in mind that it also has to align with your target market; that way there will be a great opportunity to capture a unique audience. By creating specific boards, people can follow specific boards or follow all at once. To set up a business account with Pinterest, go to business.pinterest.com.

Beispiel: Der Anbieter für Golfreisen sollte darauf hinarbeiten, seine Landing Page von Ressourcen-Seiten verlinken zu lassen – also bspw. einem Verzeichnis “Die 40 besten Links für ambitionierte Golfspieler” oder, noch besser, “Die 10 besten Golfreise-Anbieter”. Um einen Link auf die Unterseite “Golfreisen Dubai” zu erhalten, könnte er den Tourismus-Verband Dubai kontaktieren. Zudem sollte er ein Nutzer-Profil in einem Golfspieler-Forum anlegen, um dort – bei passender Gelegenheit! – einen Link auf die eine oder andere Info-Seite oder Sonderangebots-Seite einzubauen.
Es wird viel geschrieben über den so schwierigen Arbeitsmarkt. Man sagt, heute bewirbt „man“ sich nicht mehr, heute wird „man“ umworben. Klingt ganz nach Kundenstatus. Da ist es logisch, im Personalmarketing diesen Perspektivwechsel als Chance zu sehen und offene Stellen wie Produkte zu behandeln. Ich finde, gerade mit Onlinemarketing kann hier nach allen Regeln der Marketing-Kunst zielgruppengenau geworben werden.  Auch wenn sich der Arbeitsmarktkuchen kaum vergrößern lässt (Divergenz-Marketing), so könnte das eigene Kuchenstück etwas größer werden.
Digital marketing is the promotion of your product/service via online or digital channels such as social media platforms. While the Internet is the most popular and most closely channel associated with digital marketing, other include mobile apps, mobile instant messaging, electronic billboards, digital television, radio channels, and wireless text messaging. Unlike traditional marketing, digital marketing involves an organization using online channels and experimentation of different methods to analyze and understand what digital marketing campaigns are working effectively, what needs improvement, and what needs to change. Digital marketers monitor online activity such as sales conversions, goals, what content works and doesn’t work, what is being viewed, and for how often and for how long.
In einem Text allein auf bestimmte Keywords zu setzen reicht aber nicht aus. Google ist inzwischen sehr schlau und merkt, ob ein Text mit den genannten Keywords auch wirklich etwas zu tun hat. Für eine gute Suchmaschinenoptimierung ist es daher nötig, auch viele weitere Begriffe zu verwenden, die zu dem Themenkomplex der Keywords gehören. Also nicht nur Brautkleid, sondern auch Hochzeit, Braut, usw.
Wenn Sie bereits eine Website haben und sich auf Inbound-Techniken wie SEO, soziale Medien und Contenterstellung konzentrieren wollen, brauchen Sie kein großes Budget. Beim Inbound-Marketing liegt der Schwerpunkt auf der Erstellung qualitativ hochwertiger Inhalte, die Ihre Zielgruppe konsumieren möchte. Wenn Sie nicht vorhaben, die Contenterstellung auszulagern, müssen Sie nichts weiter als Ihre Zeit investieren.
Content-Marketing-Inhalte können publiziert werden auf Unternehmenswebsites, eigenen Blogs, eigene mobile Apps, auf Social-Media-Plattformen wie Twitter, Facebook oder Google+, auf Plattformen für nutzererzeugte Inhalte wie YouTube, Pinterest oder Flickr oder über klassische Public Relations und Online-PR. Weitere Publikationsformen sind E-Books, White Papers, (Online)-Präsentationen, Newsletter und Microsites, zum Beispiel auf Basis einer Zusammenarbeit mit redaktionellen Angeboten.
That bounce rate visitor must have come from somewhere such as an email promotion or an advertisement shown. Regardless of where they came from, you will want to measure your Click-Through Rate. Your click-through rate refers to how many people are clicking on your ads or links in your email campaigns. This will give you an idea of what digital marketing strategies are working and what needs improvement. For example, if you find that there is a high click-through rate for Ad A on facebook but not on Ad B, you should consider what changes you need to make to Ad B or review where and to whom the ad is shown. When a person views your ad, it is called an impression and the click-through rate is in relation to the number of impressions. Impressions are often associated with frequency.
Wie wichtig das Thema „Mobile“ im Zusammenhang mit SEO ist, sollte spätestens mit der Aussage klar sein, dass Google den Schritt zu „Mobile First“ geht und nicht mehr zwischen Desktop-Index und Mobile-Index unterscheiden will. Auch Toolanbieter wie SISTRIX ziehen nach und analysieren einen speziellen Sichtbarkeitsindex für mobile Geräte. Wann dies tatsächlich stattfindet, steht noch nicht fest. Allerdings sollte man dafür gerüstet sein, lieber zu früh als zu spät. Auch heißt das gute alte Pagespeed Insight mittlerweile testmysite und sieht so aus:
Die steigende Akzeptanz und Verbreitung digitaler Medien und die Nutzung des Internets als zunehmend bedeutsamere Informations- und Kommunikationstechnologie macht die kommerzielle Nutzung sowie die Entstehung von digitalen Geschäftsmodellen zwangsläufig erforderlich. Nicht zuletzt das sogenannte Web 2.0 und die damit involvierte interaktive Nutzung durch Einstellung von Informationen seitens aller Nutzer bedeuten entscheidende Herausforderungen für Unternehmen und stellen neue Anforderungen an das strategische Digitale Marketing bis hin zu vollständig neuen Geschäftsmodellen. Wie aus unterschiedlichen Studien hervorgeht, scheinen die Marketingverantwortlichen in Unternehmen mitunter Probleme zu haben, den rasanten Entwicklungen des Digitalen Marketings zu folgen. Daraus können Wettbewerbsnachteile für Unternehmen entstehen. Solche Defizite müssen so schnell wie möglich ausgeglichen werden. Aus der Studie Digital Roadblocks 2014 des Softwareanbieter Adobe geht z.B. hervor, dass 81% der europäischen Unternehmen überzeugt sind, dass sich ihre Rolle im Markt aufgrund der zunehmenden Digitalisierung gravierend verändert, jedoch lediglich 14% verfügen über konkrete Pläne, sich diesem Innovationsprozess anzupassen. Obwohl 75% der deutschen Marketingverantwortlichen der Überzeugung sind, dass digitale Technologien das Marketing in den letzten zwei Jahren stärker verändert hat als die letzten 50 Jahre zuvor, nutzen 65% der Befragten innovative Technologien erst dann, wenn sie Mainstream geworden sind. Und nur knapp ein Drittel beurteilen die Leistungen des eigenen Unternehmens hinsichtlich Kundenakquise und -pflege positiv, obwohl eine klare Mehrheit diesem große Bedeutung beimisst. Ebenso bemerkenswert ist, dass mehr als die Hälfte das Content Marketing für erfolgsentscheidend hält, aber nur etwa ein Viertel von den Leistungen ihres eigenen Unternehmens im Bereich Content Marketing überzeugt ist.
Da Content-Marketing, aber als Meta-Disziplin aus vielen Teildisziplinen (z.B. SEO, PR, PPC, Conversion-Optimierung, Vertrieb, Content-Produktion, Content-Kreation) zu sehen ist bedarf es einer planenden und deligierenden Einheit. Diese kann ein Content-Marketing-Manager, Inbound-Marketing-Manager oder Chief Content Officer sein. Diese Einheit sollte dementsprechend eine leitende oder zumindest einflussreiche Stelle im Marketing inne haben). Dementsprechend könnte so ein Content-Marketing-Organigramm so aussehen:
Ungeachtet dessen, ob es um die Antwort auf eine bestimmte Frage oder das günstigste Angebot für ein Produkt bzw. eine Dienstleistung geht: Google liefert sämtliche Informationen. Pro Anfrage oft Tausende von Treffern. Unmöglich, alle zu sichten. Also konzentrieren sich die Suchenden auf die ersten Ergebnisseiten. Auf den vorderen Seiten mit dabei zu sein, ist für Unternehmen und Online-Shops also ein unschätzbarer Wettbewerbsvorteil. Diesen Vorsprung gilt es mit den umfassenden Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung zu erreichen und kontinuierlich auszubauen. Mittels gezielter Onpage-Optimierung erhöhen wir die Relevanz Ihrer Webseite für die Suchmaschinen und bauen diese durch kontrollierte Offpage-Optimierung noch weiter aus. Überdies festigen wir den Vorsprung, den Sie gegenüber Ihren Konkurrenten gewinnen. Denn je mehr eine Website die Rankingkriterien von Google und Co. erfüllt, desto höher ist ihre Sichtbarkeit in den Suchmaschinen.

The marketing automation coordinator helps choose and manage the software that allows the whole marketing team to understand their customers' behavior and measure the growth of their business. Because many of the marketing operations described above might be executed separately from one another, it's important for there to be someone who can group these digital activities into individual campaigns and track each campaign's performance.
×