What is the process a user goes through to arrive at a sale? Conversion funnels are the visual representation of a user’s path to goal completion. When you’re just getting started, your funnel may look really wide at the top very narrow at the bottom. Why? People tend to drop off at different levels. It’s wide at the top because you’re just starting to gather awareness of your service or product. A lot of people will know about you but not all of them will stay until the end. As your digital marketing efforts improve, your funnel will become more optimized which will take a more gradual shape. This suggests limited abandonment which what you should always strive for. A poorly optimized funnel will have aggressive drop-off rates and essentially look deformed. On the other hand, a perfect conversion funnel will look like a straight cylinder.
Wenn sie ihr jahrelanges Know-how nutzen, indem sie Offsite-Content schreiben (oder aktiv bearbeiten), sind die besten Websites und Blogs in ihrer Nische bereit, sie zu veröffentlichen. Wenn kleine Unternehmen in branchenführenden Blogs veröffentlicht werden, produziert der Inhalt Backlinks und Social-Media-Shares (die zu zusätzlichen, natürlichen Backlinks führen) - was für SEO enorm wichtig ist.
Die digitale Kompetenz jedes einzelnen Mitarbeiters ist die Voraussetzung zur alltäglichen Nutzung von digitalem Marketing. Die Nutzung sozialer Medien durch Mitarbeiter einer Organisation ist für alle sichtbar. Die Digitale Kompetenz ist zudem eine Voraussetzung für wirtschaftliche Stabilität (die mit digitalem Marketing einhergeht). Der digitale Reifegrad der Menschen ist spielerisch messbar und kann mit einfachen Methoden

Internationales SEOMit der internationalen Suchmaschinenoptimierung von Clicks gelingt Ihnen die Expansion in neue Märkte. Durch unsere jahrelange Erfahrung in der Suchmaschinenoptimierung profitieren Sie von einem umfangreichen Knowhow für Ihr internationales SEO. Analyse und Umsetzung führen wir für Sie in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch sowie Polnisch und Russisch durch.
2009 gab Google bekannt, die Suchgeschichte aller Nutzer für populäre Suchergebnisse heranzuziehen.[15] 2010 stellte Google das neue Indexsystem Google Caffeine vor. Es ermöglichte Benutzern die Suche nach Nachrichten, Forenbeiträgen und anderweitigem Content kurz nach dem Veröffentlichungsdatum. Google Caffeine stellte einen Wechsel dar in der Art und Weise, wie Google seinen Index aktualisiert.[16]
Ungeachtet dessen, ob es um die Antwort auf eine bestimmte Frage oder das günstigste Angebot für ein Produkt bzw. eine Dienstleistung geht: Google liefert sämtliche Informationen. Pro Anfrage oft Tausende von Treffern. Unmöglich, alle zu sichten. Also konzentrieren sich die Suchenden auf die ersten Ergebnisseiten. Auf den vorderen Seiten mit dabei zu sein, ist für Unternehmen und Online-Shops also ein unschätzbarer Wettbewerbsvorteil. Diesen Vorsprung gilt es mit den umfassenden Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung zu erreichen und kontinuierlich auszubauen. Mittels gezielter Onpage-Optimierung erhöhen wir die Relevanz Ihrer Webseite für die Suchmaschinen und bauen diese durch kontrollierte Offpage-Optimierung noch weiter aus. Überdies festigen wir den Vorsprung, den Sie gegenüber Ihren Konkurrenten gewinnen. Denn je mehr eine Website die Rankingkriterien von Google und Co. erfüllt, desto höher ist ihre Sichtbarkeit in den Suchmaschinen.
Zu Beginn der Suchmaschinenoptimierung bestand sie in der Regel aus der Keyword-Optimierung von Meta-Daten, Textelementen auf der Webseite sowie dem Generieren von möglichst vielen Backlinks. Die Regel für die Optimierung auf Keywords war relativ einfach: je häufiger der gewünschte Schlüsselbegriff auf der Website in Meta-Daten und Texten vorkam, desto größer die Sichtbarkeit einer Webseite in den Suchergebnislisten. So wurden damals auch noch die Meta-Keywords sowohl von SEOs als auch von Suchmaschinen genutzt, um Relevanz zu erzeugen. Was den Linkaufbau betraf, war es ebenfalls relativ einfach, Erfolge zu erzielen. Es war schlicht die Masse, die zählte. Als Google im Jahr 2000 den PageRank (PR) einführte, kam es beim Verlinken zusätzlich auf einen möglichst hohen PR an.
A business strategy can only be effective if you have a clear understanding of your business from the start. It is only when you have a big picture that you can determine which route makes the most sense. When you hit a roadblock, you’ll need that big picture to pick a new route. To build an effective business strategy, you want to identify your mission statement, objectives, your value proposition, and the elevator pitch. These four elements will narrow your focus to look at your business from a customer’s perspective and our own marketing strategies. Before jumping into your strategy, consider these basic questions: Is your business digital? Are you utilizing the right structure? Will your efforts fit into your existing online processes? If so, how? Do you have the time necessary to maintain your plan? Over time, your strategy can be refined to better suit your needs and goals.
You can control your SEO titles with our Yoast SEO plugin. There are two parts of the plugin that control these. First of all, as soon as you install & activate the plugin, you get an SEO section in your admin. Navigate to SEO → Search appearance and you’ll see a bunch of tabs for different types of pages on your site. For each post type and taxonomy, you can set a so-called Title Template (as well as meta description templates but we’ll get to those later). For posts on our site this looks like this:
Die kostenlos von Google bereitgestellten Webmaster-Tools helfen Websiteinhabern dabei, ihre Webseiten zu konfigurieren, zu analysieren und zu optimieren. Sie bieten ihnen unter anderem Antworten auf die Fragen “Zu welchen Suchanfragen wird meine Website gefunden?“, “Wer verlinkt auf meine Website?“, “Wie viele Seiten meines Webauftritts werden von Google tatsächlich indexiert?“ und “Welche Optimierung kann ich vornehmen?”. Unverzichtbar sind die Tools u.a. für die Suchmaschinenoptimierung. Wer eine umfassende Anleitung zum Einsatz der Google Webmaster-Tools sucht, ist bei diesem Buch genau richtig. Mit einfachen Erklärungen und vielen praktischen Beispielen zeigt der Autor, wie man eine Website mit Hilfe der Tools optimiert. Stephan Czysch ist einer der Geschäftsführer der Berliner SEO-Agentur Trust Agents und weiß aus zahlreichen Kundenkontakten, welche Fragen und Bedürfnisse einen durchschnittlicher Webseitenbe-treiber umtreiben.
„Der Googlebot kann fast alle Texte indexieren, die Nutzern angezeigt werden, wenn sie mit Flash-SWF-Dateien auf Ihrer Website interagieren. Anhand dieser Texte kann der Googlebot Snippets generieren oder in der Google-Suche angefragte Begriffe abgleichen. Zudem kann der Googlebot URLs in SWF-Dateien erkennen, beispielsweise Links zu anderen Seiten Ihrer Website, und diesen folgen.“

Sie können den Ruf Ihrer Website teilweise auf eine andere Website übertragen, wenn Ihre Website mit dieser verlinkt ist. Manchmal können Nutzer davon profitieren, indem sie in Ihren Kommentarbereichen oder Foren Links zu ihrer eigenen Website hinzufügen. Es könnte auch sein, dass Sie eine Website negativ erwähnen und keinen Ruf auf sie übertragen möchten. Stellen Sie sich beispielsweise vor, Sie verfassen einen Blogpost zum Thema "Kommentar-Spams" und möchten auf eine Website aufmerksam machen, von der aus Ihr Blog in letzter Zeit mit Spam-Kommentaren überzogen wurde. Sie möchten andere vor der Website warnen und fügen daher den jeweiligen Link in Ihren Inhalt ein. Allerdings möchten Sie über den Link sicherlich keinen Ruf von Ihrer Website auf die andere übertragen. In dieser Situation empfiehlt sich die Nutzung von "nofollow".
Digital media is so pervasive that consumers have access to information any time and any place they want it. Gone are the days when the messages people got about your products or services came from you and consisted of only what you wanted them to know. Digital media is an ever-growing source of entertainment, news, shopping and social interaction, and consumers are now exposed not just to what your company says about your brand, but what the media, friends, relatives, peers, etc., are saying as well. And they are more likely to believe them than you. People want brands they can trust, companies that know them, communications that are personalized and relevant, and offers tailored to their needs and preferences.
na ja, das lohnt sich, sobald du entweder an die Grenzen deines SEO Wissens stößt oder sobald der Aufwand so hoch ist, dass du die Aufgaben nicht mehr alleine bewältigt bekommst. Zum Beispiel werden die Zugriffe sicherlich schneller steigen, wenn du mehr Artikel pro Monat veröffentlichst – sofern es sich um sinnvollen Artikel handelt. Grundsätzlich verfügt eine Agentur natürlich über mehr Wissen und Vergleichswerte als eine einzelne Person. Von daher lohnt es sich eigentlich immer. Es hängt eher davon ab, wie schnell du was erreichen möchtest.
Zur Zielerreichung kann man grundsätzlich zwischen einem stark Lead-orientiertem Ansatz und Markenaufbau-Strategie-Ansatz unterscheiden. Der  Lead-orientierte Ansatz folgt eher einer Inbound-Marketing-Strategie, wobei der potentielle Kunde über den Zwischenschritt des Leads zum Kunden gemacht werden soll. Mehr dazu im Beitrag Inbound-Marketing: Marketing das begeistert & nicht nervt .
Bei der Definition des Begriffs Content-Marketing gehen  die Meinungen und Kommentare der Experten aber auseinander. Je nach Perspektive sind über Jahre sowohl Branding-zentrierte, SEO-zentrierte und PR-zentrierte Auslegungen des Begriffs Content-Marketing entstanden. Definitionen aus der SEO-Szene sehen Content-Marketing als Teil der Suchmaschinenoptimierung um Linkaufbau   zu betreiben.  Definitionen aus der PR-Sicht sehen es als Mittel der Öffentlichkeitsarbeit.

Dwell Time heißt wörtlich übersetzt Verweilzeit. Wie der Name schon sagt, ist damit die Zeit gemeint, die ein User auf Ihrer Webseite verbringt. RankBrain erkennt: Je länger die Verweildauer, umso besser passt das Angebot zur Suchanfrage der Nutzer. Die durchschnittliche Dwell Time für eine Top 10 Platzierung bei Google beträgt laut SearchMetrics 03:10 Minuten. Wenn Sie Ihre Verweildauer mit entsprechenden SEO Maßnahmen erhöhen, so können Sie auch Ihre Auffindbarkeit verbessern.
Der Unterschied zwischen einem Content-Marketing-Manager und Inbound-Marketing-Manager ist nicht ziemlich groß. Dabei ist der Inbound-Marketing-Manager für die vertriebsorientierten Content-Marketing-Ziele verantwortlich. Der Content-Stratege oder Chief Content Officer ist für die generelle strategische Ausrichtung des Content-Marketings verantwortlich und koordiniert je nach Bedarf den Inbound-Marketing-Manager bzw. Content-Marketing-Manager. Er ist aber auch für den Markenaufbau via Content-Marketing verantwortlich und steht deswegen sowohl im engen Kontakt zum Brand-Management als auch dem Vertrieb.
Olaf Kopp: „Ich würde Content Marketing nicht als Marketing-Wunderwaffe bezeichnen und sicherlich nicht für alle Branchen empfehlen. Content Marketing  sollte Kern der Unternehmenskommunikation sein, weshalb ich fest davon überzeugt bin, dass ein Großteil des Marketingbudgets zukünftig in das IContent Marketing fließen sollte und nicht in klassische Push-Werbung wie z.B. Display-Kampagnen oder TV-Spots. Diese klassischen Maßnahmen sollten eher nachgelagert und unterstützend eingesetzt werden. Wenn das Unternehmen die Bedarfsgruppe einmal für das Produkt emotionalisiert hat, dann sind diese gegenüber Push-Werbung offener eingestellt.“
Digital marketing has many benefits, the biggest one being the ability to target people so specifically. Search and Display advertisements are shown digitally which allows us to measure exactly when a user clicked, where they clicked from, and what happens after they click. Armed with this information, you can tailor your digital marketing efforts accordingly to optimize your ROI.
Im Laufe des Jahres 2012 häuften sich die Beiträge zum Thema Content-Marketing mit teilweise hahnebüchenden Titeln wie „Klassisches SEO ist out – Content-Marketing ist in“ oder „Content-Marketing statt SEO“, die aber nicht aus der SEO-Branche selbst heraus publiziert wurden, aber schon eine Vorlage geben sollten für Beiträge zum Thema aus der SEO-Szene. Content-Marketing wurde als Alternative zu SEO angepriesen. Hier wollten offensichtlich andere Branchen SEO-Budgets abgreifen.
Olaf Kopp: „Ich würde Content Marketing nicht als Marketing-Wunderwaffe bezeichnen und sicherlich nicht für alle Branchen empfehlen. Content Marketing  sollte Kern der Unternehmenskommunikation sein, weshalb ich fest davon überzeugt bin, dass ein Großteil des Marketingbudgets zukünftig in das IContent Marketing fließen sollte und nicht in klassische Push-Werbung wie z.B. Display-Kampagnen oder TV-Spots. Diese klassischen Maßnahmen sollten eher nachgelagert und unterstützend eingesetzt werden. Wenn das Unternehmen die Bedarfsgruppe einmal für das Produkt emotionalisiert hat, dann sind diese gegenüber Push-Werbung offener eingestellt.“
There are lots of ways you can optimize your digital marketing assets for mobile users, and when implementing any digital marketing strategy, it's hugely important to consider how the experience will translate on mobile devices. By ensuring this is always front-of-mind, you'll be creating digital experiences that work for your audience, and consequently achieve the results you're hoping for.
×